verfressen

Grammatik Verb · verfrisst, verfraß, hat verfressen
Aussprache 
Worttrennung ver-fres-sen
Wortzerlegung  ver- fressen
Wortbildung  mit ›verfressen‹ als Grundform: verfressen2
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend etw. für das Essen verbrauchen
Beispiel:
sie haben ihr ganzes Geld, ihren Verdienst, einen Hunderteuroschein verfressen

Typische Verbindungen zu ›verfressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verfressen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verfressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind robust und ziemlich verfressen, im Tierpark sehr putzig anzusehen.
Bild, 02.05.2001
Das ist nämlich der Name eines verfressenen Riesen bei Rabelais.
Die Welt, 22.09.2005
Da ertrage ich lieber Mamas Fimmel für bescheuerte Deutschpopsülzheinis oder Papas verfressene Studenten.
Die Zeit, 09.10.2006, Nr. 41
Schwäne sind die verfressensten, fettesten, fiesesten und angriffslustigsten Vögel überhaupt.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2003
Auch der REP-Vorsitzende prangert die »Coca-Cola-Kultur« und den »satten, verkommenen, verfressenen Westen« an.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„verfressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verfressen#1>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

verfressen

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-fres-sen
Grundform verfressen1
Wortbildung  mit ›verfressen‹ als Grundform: Verfressenheit
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend gefräßig
Beispiele:
er ist aber verfressen!
sei nicht so verfressen!
ein verfressener Mensch, ein verfressenes Tier

Typische Verbindungen zu ›verfressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verfressen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verfressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind robust und ziemlich verfressen, im Tierpark sehr putzig anzusehen.
Bild, 02.05.2001
Das ist nämlich der Name eines verfressenen Riesen bei Rabelais.
Die Welt, 22.09.2005
Da ertrage ich lieber Mamas Fimmel für bescheuerte Deutschpopsülzheinis oder Papas verfressene Studenten.
Die Zeit, 09.10.2006, Nr. 41
Schwäne sind die verfressensten, fettesten, fiesesten und angriffslustigsten Vögel überhaupt.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2003
Auch der REP-Vorsitzende prangert die »Coca-Cola-Kultur« und den »satten, verkommenen, verfressenen Westen« an.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„verfressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verfressen#2>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfremdungseffekt
Verfremdung
verfremden
verfranzen
Verfrachtung
Verfressenheit
verfrischen
verfroren
verfrosten
verfrühen