verhängen

GrammatikVerb · verhängt, verhängte, hat verhängt/verhangen
Nebenform landschaftlich verhängen · Verb · verhängt, verhing, hat verhängt/verhangen
Aussprache
Worttrennungver-hän-gen
Wortzerlegungver-hängen2
Wortbildung mit ›verhängen‹ als Erstglied: ↗Verhängnis · ↗Verhängung  ·  formal verwandt mit: ↗dichtverhangen · ↗dunstverhangen · ↗nebelverhangen · ↗regenverhangen · ↗schneeverhangen · ↗wolkenverhangen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw., besonders ein Fenster, eine Tür, mit etw. Hängendem verdecken, zuhängen
Beispiele:
die Fenster mit Decken verhängen
die Tür war mit einem Plakat verhängt
man hatte die Wände mit schweren Gobelins verhängt
hinter den verhängten Fenstern glänzte Licht
landschaftlichhinter den verhangenen Scheiben glänzte Licht
etw. ist mit etw. verhangenetw. ist mit etw. bedeckt
Beispiele:
der Himmel ist (mit Wolken) verhangen
die Rumpelkammer war mit Spinnweben verhangen (= hing voller Spinnweben)
ein trüber, verhangener Himmel, Tag
2.
etw. verordnen, verfügen, bestimmen, besonders eine Strafe
Grammatik: Präsens ‘verhängt’, Präteritum ‘verhängte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘verhängt’
Beispiele:
das Gericht hat schwere Strafen verhängt
über die Stadt wurde der Ausnahmezustand, eine nächtliche Ausgangssperre verhängt
eine rechtskräftig verhängte Strafe
die über das Land verhängten Sanktionen
3.
mit verhängtem Zügel reiten, mit verhängten Zügeln reiten (= mit hängenden, lockergelassenen Zügeln und deshalb sehr schnell reiten)

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine/die) Anweisung geben · ↗anordnen · ↗befehlen · ↗dekretieren · verhängen · ↗vorschreiben  ●  ↗verfügen (dass)  Amtsdeutsch · ↗anweisen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›verhängen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Amtsgericht Ausgangssperre Ausnahmezustand Baustopp Belagerungszustand Berufsverbot Bewährungsstrafe Bußgeld Einreiseverbot Embargo Exportverbot Fahrverbot Freiheitsstrafe Geldbuße Geldstrafe Gericht Haftstrafe Haushaltssperre Höchststrafe Importverbot Kriegsrecht Landgericht Nachrichtensperre Sanktion Sperre Strafe Strafzoll Todesstrafe Todesurteil Waffenembargo

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verhängen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verhängen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb dürfte eine solch harte Strafe auch nicht verhängt werden.
Der Tagesspiegel, 01.03.2001
Er darf das sagen, er ist ein Jude, über uns aber ist Schweigen verhängt.
Die Zeit, 09.04.1993, Nr. 15
Man hatte ihr die Bitte nicht erfüllt, das Lager mit einem Linnen zu verhängen.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 77
Hier hatte die kleine Frau schon seit Tagen die Fenster verhängt.
Johst, Hanns: Die Torheit einer Liebe, München: Langen Müller 1942 [1930], S. 172
Näher ist sie dem Dunkel, tiefer verhängt den »Gesetzen« als der Mann.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Zitationshilfe
„verhängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verh%C3%A4ngen>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhandlungsziel
Verhandlungswillen
Verhandlungswille
Verhandlungsweg
Verhandlungsverfahren
Verhängnis
verhängnisvoll
Verhängung
verharmlosen
Verharmlosung