verhärmt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungver-härmt
eWDG, 1977

Bedeutung

von Kummer und Leid gezeichnet, kummervoll
Beispiele:
sie sah alt und verhärmt aus
das verhärmte Gesicht, die verhärmten Züge, der verhärmte Mund der alten Frau

Thesaurus

Synonymgruppe
abgehärmt · ↗gramerfüllt · ↗vergrämt · verhärmt · voller Gram · von Kummer gezeichnet
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frau Gesicht Gesichtsausdruck Gesichtszug Gestalt Jungfer Mutter Witwe Zug blass wirkend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verhärmt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frauen werden unglücklich gemacht, Kinder wachsen in einer verhärmten Atmosphäre auf.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2000
Sie sahen in dem hohen Raum wie verhärmte Mäuse aus.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 13
Papa kam von der Reise zurück mit verhärmtem Gesicht, mit blauen Ringen unter den Augen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18292
Niklaus war im Schuppen, sein rotes Gesicht sah verhärmt und düster aus.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 170
Ihr herber Charme ist längst verhärmt, aus schmalen Lippen bellt der Blankvers.
Die Welt, 29.10.2001
Zitationshilfe
„verhärmt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verhärmt>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verharmlosung
verharmlosen
Verhängung
verhängnisvoll
Verhängnis
verharren
verharschen
verhärten
Verhärtung
verharzen