verhärmt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache  [fɛɐ̯ˈhɛʁmt]
Worttrennung ver-härmt
eWDG

Bedeutung

von Kummer und Leid gezeichnet, kummervoll
Beispiele:
sie sah alt und verhärmt aus
das verhärmte Gesicht, die verhärmten Züge, der verhärmte Mund der alten Frau

Thesaurus

Synonymgruppe
abgehärmt · gramerfüllt · gramgebeugt · schmerzerfüllt · verhärmt · voller Gram · vom Leben gezeichnet  ●  von Kummer gezeichnet  Hauptform
Assoziationen
  • bedrückt · bekümmert · betrübt · ein Häufchen Elend (sein) · freudlos · gedrückt · kummervoll · mutlos · nicht aufzuheitern · niedergedrückt · niedergeschlagen · trübselig · trübsinnig · unglücklich  ●  gedeftet  österr. · traurig  Hauptform · down  ugs. · geknickt  ugs. · unlustig  ugs. · verzagt  geh.
  • das Leben hat es nicht (immer) gut gemeint (mit jemandem) · das Schicksal hat jemanden arg gebeutelt · schwere Zeiten durchgemacht haben  ●  eine schwere Kindheit (gehabt haben)  sprichwörtlich · es nicht immer leicht (gehabt) haben  verhüllend · einiges durchgemacht haben  ugs. · viel mitgemacht haben  ugs.
  • (etwas ist) kein Zuckerschlecken (für) · (vom Schicksal) (schwer) gebeutelt werden · eine schwere Zeit durchmachen · einiges einstecken (müssen) · schwer zu kämpfen haben  ●  (einige) Nackenschläge einstecken (müssen)  variabel, fig.
  • (viel) Kummer gewohnt · leidgeprüft · vom Pech verfolgt · vom Schicksal geschlagen

Typische Verbindungen zu ›verhärmt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verhärmt‹.

Verwendungsbeispiele für ›verhärmt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frauen werden unglücklich gemacht, Kinder wachsen in einer verhärmten Atmosphäre auf.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2000
Papa kam von der Reise zurück mit verhärmtem Gesicht, mit blauen Ringen unter den Augen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18292
Niklaus war im Schuppen, sein rotes Gesicht sah verhärmt und düster aus.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 170
Sie ist eine verhärmte Frau, deren Alter nicht zu schätzen ist.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.1996
Crowe hat deutlich Gewicht reduziert, um den Boxer spielen zu können, und er läßt seine verhärmten Gesichtszüge zum Steinerweichen hängen.
Die Welt, 08.09.2005
Zitationshilfe
„verhärmt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verh%C3%A4rmt>, abgerufen am 26.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verharmlosung
verharmlosen
Verhängung
verhängnisvoll
Verhängnis
verharren
verharschen
verhärten
Verhärtung
verharzen