veritabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ve-ri-ta-bel
Herkunft aus gleichbedeutend véritablefrz < véritéfrz ‘Wahrheit’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich der wahren Bedeutung der angewandten Bezeichnung genau entsprechend; wahrhaft, echt, wirklich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

veritabel Adj. ‘wahrhaft, echt, aufrichtig’, Entlehnung von gleichbed. frz. véritable, abgeleitet von frz. vérité f., aus lat. vēritas (Genitiv vēritātis) ‘Wahrheit’, zu lat. vērus ‘wahr, wirklich’.

Thesaurus

Synonymgruppe
anständig · aufrecht · aufrichtig · ehrbar · ehrlich · fair · geradeheraus · grundanständig · grundehrlich · grundgut · kreuzbrav · lauter · patent · rechtschaffen · redlich · treu · treu und brav · unverstellt · veritabel · wahrhaft  ●  das Herz am rechten Fleck haben  sprichwörtlich, fig. · honett  geh. · lauteren Herzens  geh., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
  • (noch) einer von den ersten · Gründervater · Gründungsmitglied · Mann der ersten Stunde · alte Garde · von Anfang an dabei  ●  Urgestein  fig.
  • (das) sieht ihm ähnlich · (jemanden) so kennen · kann nur ihm passieren · kann nur ihr passieren · typisch (...) · typisch (für jemanden)  ●  ein typischer (+ Name)  variabel · ganz (der) (Onkel Karl)  variabel · typisch (Onkel Karl)  variabel · (...) wie er leibt und lebt  ugs., männl. · (...) wie sie leibt und lebt  ugs., weibl. · (mal wieder) typisch (sein)  ugs. · echt (Nico)  ugs., variabel · ein echter (Klaus)  ugs., variabel
  • (sich) entpuppen als  fig. · sein wahres Gesicht zeigen  fig.

Typische Verbindungen zu ›veritabel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›veritabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›veritabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon lange vor der Zeit des Dritten Reichs hatte sich hierzulande eine veritable chemische Industrie etabliert. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2003]
Doch wer immer die Idee dazu gehabt haben mag, er produzierte einen veritablen Flop. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.1996]
Vielleicht kommt man aus so einem schwermütigen Plot ähnlich schwer heraus wie aus einer veritablen Depression. [Die Welt, 02.11.2005]
Das ist schon etwas – aber ist es eine veritable "Verfassung"? [Die Welt, 14.06.2003]
Die eine sah einer veritablen Prinzessin ähnlich, und sie war es auch. [Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 124]
Zitationshilfe
„veritabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/veritabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
veristisch
verirren
verinnerlichen
verimpfen
verifizieren
verjagen
verjauchen
verjazzen
verjubeln
verjuden