verjähren

GrammatikVerb · verjährte, ist verjährt
Aussprache
Worttrennungver-jäh-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›verjähren‹ als Erstglied: ↗Verjährung · ↗verjährbar
eWDG, 1977

Bedeutungen

Jura etw. verjährtetw. kann nach Ablauf einer festgesetzten Frist nicht mehr gerichtlich verfolgt werden, etw. wird hinfällig
Beispiele:
der Fall, die Forderung, Anklage, Strafverfolgung ist noch nicht verjährt
Kriegsverbrechen dürfen nicht für verjährt erklärt werden
im Part. Prät.
verjährtsehr alt
Beispiele:
hier ist ein längst verjährtes Foto von dir
ein Packen verjährter Zeitungen, Kalender
ein Strauß verjährtes Heidekraut (= Strauß Heidekraut vom vorigen Jahr)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jahr · jähren · verjähren · bejahrt · jährig · jährlich · Jahrgang · Jahrhundert · Jahrmarkt · Jahreszeit
Jahr n. ‘Zeitdauer eines Umlaufs der Erde um die Sonne, Zeiteinheit von 365 Tagen’, ahd. (8. Jh.), mhd. jār, asächs. jār, gēr, mnd. jār, mnl. jaer, nl. jaar, aengl. gēr, gēar, engl. year, anord. ār, schwed. år, got. jēr sind vergleichbar mit awest. yār- ‘Jahr’, griech. hṓra (ὥρα) ‘Jahreszeit, Tageszeit, Stunde’, hṓros (ὧρος) ‘Zeit, Jahr’, lat. hōrnus ‘diesjährig’ (wohl zu *hō i̯ōrō ‘in diesem Jahre’), aruss. jarъ Adj. ‘Frühlings-, Sommer-’, russ.-kslaw. jara ‘Frühling’, russ. (landschaftlich) jar’ (ярь) ‘Sommerkorn’; dazu vgl. russ. jarovizácija (яровизация) und die Entlehnung (nach 1945) Jarowisation ‘Verfahren zur Verkürzung der Entwicklungszeit von Kulturpflanzen’, eigentlich ‘Vorsommerung’. Erschließbar ist ie. *i̯ēro-, *i̯ōro- ‘Jahr, Sommer’. Sieht man darin Substantivbildungen zu einer langvokalischen Erweiterung (oder Ablautstufe?) der Wurzel ie. *ei- (oder *ei̯ə-?) ‘gehen’ (wozu auch lat. īre ‘gehen’), so kann von einer Bedeutung ‘Gang, Lauf der Sonne’ ausgegangen werden. jähren Vb. reflexiv ‘vor einem Jahr geschehen sein, seine jährliche Wiederkehr haben’ (17. Jh.); vgl. mhd. jāren, jæren ‘zu Jahren kommen, mündig, alt werden, alt machen, erhalten’. verjähren Vb. ‘nach einer gesetzlich festgelegten Anzahl von Jahren seine Gültigkeit verlieren’, mhd. verjæren ‘ein Jahr für etw. verstreichen lassen’. bejahrt Part.adj. ‘alt’, eigentlich ‘mit Jahren versehen’ (16. Jh.). jährig Adj. ‘ein Jahr alt’, ahd. jārīg (9. Jh.), mhd. jārec, jæric ‘ein Jahr alt, jährlich, großjährig’; dazu einjährig Adj. (16. Jh.), minderjährig Adj. ‘noch nicht volljährig’ (18. Jh.), volljährig Adj. ‘mündig’ (18. Jh.). jährlich Adj. ‘jedes Jahr wiederkehrend’, mhd. jærlich; vgl. ahd. jārlīhhēn Adv. (um 1000). Jahrgang m. ‘alles im selben Jahr Geborene, Geerntete, Erschienene’ (18. Jh.), zuvor ‘Jahreslauf, Ereignisse im Jahr’ (15. Jh.). Jahrhundert n. ‘Zeitraum von hundert Jahren’ (17. Jh.), zur Wiedergabe von lat. saeculum (s. ↗Säkulum); noch 1755 wird der Ausdruck als „unteutsch“, „in plurali nicht zu gebrauchen“ und „unverständlich“ kritisiert. Nach diesem Muster auch Jahrzehnt und Jahrtausend (beide 18. Jh.). Jahrmarkt m. ‘jährlich zur selben Zeit stattfindender Markt’, ahd. jārmarkāt (um 1000), mhd. jārmarket. Jahreszeit f. ‘jeder der vier von der Witterung bestimmten Abschnitte des Jahres, Frühling, Sommer, Herbst, Winter’ (18. Jh.), älter neue Jahreszeit ‘Beginn des Kalenderjahres’ (17. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agententätigkeit Anspruch BGB DDR-Recht DDR-Unrecht Delikt Ersatzanspruch Gehaltsforderung Gestattung Gewährleistungsanspruch Kaufpreisforderung Kriegsverbrechen Mord Mängelanspruch Ordnungswidrigkeit Pressegesetz Prospekthaftung Prospekthaftungsanspruch Rückzahlungsanspruch Schadenersatzanspruch Schadensersatzanspruch Steuerdelikt Straftat Straftatbestand Tat Tatbestand Tatvorwurf Totschlag Vergehen verwirken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verjähren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach brasilianischem Recht ist die Tat verjährt, und er kann nicht ausgeliefert werden.
Die Welt, 07.08.1999
Das deutsche Recht ließ seit 1851 den Mord nach 20 Jahren verjähren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]
Der Anspruch verjährt in vier Jahren von der Leistung an.
o. A.: Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Die Ansprüche des Käufers wegen eines Mangels verjähren in sechs Monaten.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 269
Die oben angegebenen aus dem Verlöbnisse entstehenden Ansprüche verjähren in zwei Jahren.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28806
Zitationshilfe
„verjähren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verjähren>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verjährbar
Verjagung
verjagen
veritabel
veristisch
Verjährung
Verjährungsfrist
verjauchen
verjazzen
verjubeln