verkäsen

GrammatikVerb · verkäste, hat/ist verkäst
Aussprache
Worttrennungver-kä-sen
Wortzerlegungver-käsen
Wortbildung mit ›verkäsen‹ als Erstglied: ↗Verkäsung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
a)
mit Hilfsverb ›hat‹
jmd. verkäst etw. [Milch]zu Käse machen
Beispiele:
Heute hat sie [die Bäuerin] mehr als 150 […] Bunte und Weiße Deutsche Edelziegen[…] bei denen sie alles allein macht: füttern, pflegen, melken und täglich 60 Liter Milch verkäsen. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2014]
Rund 40 % der Schweizer Milchmenge werden verkäst. [Neue Zürcher Zeitung, 04.08.2009]
Vor Tau und Tag hat der Biobauer seine Kühe gemolken, die fette Milch verkäst und in Formen gepresst. [Die Welt, 07.05.2004]
b)
mit Hilfsverb ›ist‹
etw. verkästkäsen
Beispiel:
Die Buttermilch ist nicht sauer gewesen, sondern süß – die Säure braucht es allerdings zum Verkäsen. [langsamerleben.wordpress.com, 16.04.2013]
2.
mit Hilfsverb ›ist‹
Medizin etw. verkästvon abgestorbenen Gewebsteilen, bes. bei Tuberkulose   zu einer käseartigen Masse werden
Beispiele:
Viele [Erkrankte] erstickten schließlich, weil das Mycobacterium tuberculosis ihre Lunge zerfraß wie Motten ein Gewebe. Manchmal wanderte es weiter in andere Organe und ließ sie zerlöchert, »verkäst«, zurück. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.03.2002]
Beim weitern Fortschreiten der Krankheit [der Tuberkulose] zerfallen die Knötchen [in der Lunge] durch die Bakteriengifte (»verkäsen«), und es bilden sich Geschwüre. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 5 für Mädchen, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1942, S. 124]
Zitationshilfe
„verkäsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkäsen>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkasematuckeln
verkarten
Verkarstung
verkarsten
Verkapselung
verkästeln
Verkäsung
verkatert
Verkauf
verkaufbar