verkühlen

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungver-küh-len (computergeneriert)
Wortbildung mit ›verkühlen‹ als Erstglied: ↗Verkühlung
eWDG, 1977

Bedeutung

landschaftlich sich erkälten
Beispiele:
binde dir lieber einen Schal um, damit du dich nicht verkühlst!
ich habe mich ein bisschen verkühlt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kühl · Kühle · kühlen · abkühlen · Abkühlung · unterkühlen · Unterkühlung · verkühlen · Kühler
kühl Adj. ‘frisch, mäßig kalt’, ahd. kuoli (9. Jh.), mhd. küel(e), mnd. kȫl (aus *kōlja-), mnl. coel, nl. koel, aengl. cōl, engl. cool (aus *kōlu-) stehen ablautend zu dem unter ↗kalt (s. d.) behandelten Adjektiv. Kühle f. ahd. kuolī (9. Jh.), mhd. küele. kühlen Vb. ‘kühl machen’, ahd. kuolen ‘abkühlen’ (9. Jh.; vgl. gikuolen, um 800), kuolēn ‘erkalten, kalt werden’ (11. Jh.; vgl. gikuolēn, 10. Jh., irkuolēn, 9./10. Jh.), mhd. küelen ‘kühl machen’, kuolen ‘kühl werden, sein’. abkühlen Vb. ‘kühl machen, werden’ (15. Jh.); Abkühlung f. (16. Jh.). unterkühlen Vb. ‘die Temperatur unter einen Normalwert senken’ und Unterkühlung f. (2. Hälfte 19. Jh.). verkühlen Vb. reflexiv ‘sich erkälten’ (2. Hälfte 19. Jh.), zuvor ‘kühl werden, machen’ (16. Jh.). Kühler m. ‘Vorrichtung zum Kühlen’ (17. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Niere

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkühlen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Hotel hatte er sich in einem ungeheizten Zimmer verkühlt.
Bild, 22.02.1999
Das Jaulen wurde inzwischen immer kläglicher, außerdem war abzusehen, daß der Hund sich verkühlen würde.
Die Zeit, 01.09.1989, Nr. 36
Morgen bekommen wir eine Heizsonne, damit er dieses Vergnügen länger auskosten kann, ohne sich zu verkühlen.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 66
Zurück am Bodensee habe ich mich durch den Temperaturunterschied verkühlt.
Die Welt, 10.02.2005
In allen übrigen Fächern merkte ich schon nach wenigen Kollegienwochen mit Bangen, daß in mir die Liebe zum technischen Beruf bedenklich verkühlt war.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18563
Zitationshilfe
„verkühlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkühlen>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkrustung
verkrusten
Verkrüppelung
verkrüppeln
verkrumpelt
Verkühlung
verkümmeln
verkümmern
Verkümmerung
verkünden