verkaufen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-kau-fen (computergeneriert)
Grundformkaufen
Wortbildung mit ›verkaufen‹ als Erstglied: ↗Verkäufer · ↗verkaufbar  ·  mit ›verkaufen‹ als Letztglied: ↗abverkaufen · ↗ausverkaufen · ↗weiterverkaufen · ↗wiederverkaufen
 ·  mit ›verkaufen‹ als Grundform: ↗Verkauf
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. gegen Zahlung einer bestimmten Geldsumme einem anderen als dessen Eigentum überlassen
Beispiele:
etw. billig, (zu) teuer, mit Gewinn, Verlust, über, unter dem Wert verkaufen
sie arbeitet im Warenhaus und verkauft dort Hüte (= ist Verkäuferin für Hüte)
in diesem Café verkauft man Kuchen auch außer Haus
im Kiosk auf dem Bahnhof werden Zeitungen, Blumen, Zigaretten und Süßigkeiten verkauft
er will sein Grundstück, seinen Fotoapparat verkaufen
er hat die Briefmarkensammlung günstig verkaufen können
er hat sein Motorrad für 1 000 Euro an einen Kollegen verkauft
Marxismus Das ganze System der kapitalistischen Produktion beruht darauf, daß der Arbeiter seine Arbeitskraft als Ware verkauft [MarxKapital1,453]
etw. verkauft sich gut, schlecht, lässt sich schwer verkaufeneine Ware lässt sich gut, schlecht, schwer absetzen
Beispiel:
in einem milden Winter verkaufen sich Wintersportgeräte außerordentlich schlecht
historisch jmdn. verkaufen
Beispiel:
der Fürst verkaufte diese jungen Männer als Söldner an fremde Staaten
übertragen
Beispiele:
sein Leben teuer verkaufen, (möglichst) teuer verkaufen (= sich nach Kräften verteidigen)
umgangssprachlich seine Haut teuer verkaufen, (möglichst) teuer verkaufen (= sich nach Kräften verteidigen)
sie verkauft sich, ihren Körper (= sie geht der Prostitution nach)
jmd. verkauft seine Gesinnung, Meinung (= jmd. ändert für Geld oder für bestimmte Vorteile seine Gesinnung, Meinung)
jmd. ist verraten und verkauft (= hilflos ausgeliefert, im Stich gelassen)
er fühlte sich verraten und verkauft
2.
salopp jmdn. für dumm verkaufenjmdn. für dumm halten
Beispiele:
du willst mich wohl für dumm verkaufen?
du kannst mich nicht für dumm verkaufen (= ich bin nicht so dumm, wie du denkst)
daß man, um diesen alten Herrn zu verkaufen (= zu übertölpeln), sehr früh aufstehen müßte [KretzerMillionenbauer30]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kaufen · Kauf · Käufer · käuflich · verkaufen · Verkauf · Verkäufer · Verkäuferin · Kaufmann
kaufen Vb. ‘etw. durch Zahlen des Preises erwerben, jmdn. bestechen’. Ausgangswort für die gesamte Wortfamilie ist lat. caupo (Genitiv caupōnis) ‘Schankwirt, Herbergsvater, Kleinhändler’, das um die Zeitenwende den Germanen von römischen Soldaten am Mittel- und Niederrhein vermittelt wird, so daß in westgerm. *kaupan- ‘Händler’, vertreten in ahd. koufo (9. Jh.), aengl. cīepa, die Grundlage der im Germ. abgeleiteten Verben zu sehen ist, falls sie nicht aus lat. caupōnārī ‘schachern, hökern, Kleinhandel treiben’ entlehnt sind; ahd. koufen (8. Jh.), koufōn (9. Jh.), mhd. koufen ‘tauschen, Handel treiben, handeln’, d. h. ‘durch Kauf erwerben’ wie auch ‘verkaufen’, asächs. kōpon, mnd. kȫpen, aengl. cēapian, mnl. cōpen, nl. kopen, anord. kaupa, schwed. köpa, got. kaupōn. Aus dem Verb rückgebildet ist Kauf m. ‘Erwerb einer Sache gegen Geld’, ahd. kouf ‘Tausch, Handel’ (9. Jh.), mhd. kouf ‘Geschäft zwischen Käufer und Verkäufer, Tausch, Handel, Verabredung, Ware, Preis, Bezahlung’, asächs. mnd. kōp, aengl. cēap (vgl. engl. cheap ‘wohlfeil’), nl. koop, anord. kaup, schwed. köp. Käufer m. ‘wer durch Bezahlung etw. erwirbt’, ahd. koufāri (9. Jh.), mhd. koufer, köufer ‘wer kauft oder verkauft’, daher bis ins 16. Jh. auch ‘Kaufmann, Händler’, erst danach nur noch für den, der etw. kauft. käuflich Adj. ‘durch Kauf zu erwerben, bestechlich’, ahd. kouflīh (10./11. Jh.), mhd. kouflich ‘erwerbbar’ und ‘veräußerlich’, seit dem 17. Jh. nur ‘kaufbar’. verkaufen Vb. ‘etw. gegen Bezahlung an einen neuen Eigentümer übergeben’, ahd. firkoufen (8. Jh.), mhd. verkoufen, auch reflexiv ‘einen Fehlkauf tun’ (um 1800); dazu Verkauf m. (16. Jh.), Verkäufer m. mhd. verkoufære, -keufære, -keufer, Verkäuferin f. (17. Jh.). Kaufmann m. ‘wer kauft und verkauft, Händler’, Plur. Kaufleute, bis ins 16. Jh. auch Kaufmänner, ahd. koufman (9. Jh.), Plur. koufliuti (um 1000), mhd. koufman ‘Verkäufer’ und (bis ins 18. Jh.) ‘Käufer’, weitgehend synonym mit mhd. burgære ‘Bürger, Stadtbewohner’, da die Kaufleute den herausragenden Stand innerhalb des städtischen Bürgertums bilden.

Thesaurus

Synonymgruppe
absetzen · ↗abstoßen · ↗abverkaufen · in bare Münze umwandeln · in klingende Münze verwandeln · ↗losschlagen · ↗vermarkten · ↗vertreiben · ↗veräußern · zu Geld machen  ●  verkaufen  Hauptform · ↗(jemandem) unterjubeln  ugs., salopp · ↗abgeben  ugs. · an den Mann bringen  ugs., männl. · an die Frau bringen  ugs., weibl. · ↗liquidieren  fachspr. · ↗loswerden (an)  ugs., salopp · ↗raushauen  ugs., salopp · ↗verhökern  ugs., salopp · verklopfen  ugs. · ↗verkloppen  ugs., salopp · ↗verramschen  ugs., negativ · ↗verschachern  ugs., negativ · ↗verscheppern  ugs., salopp · ↗verscherbeln  ugs., salopp · ↗verscheuern  ugs., salopp · ↗versilbern  ugs. · ↗verticken  ugs., salopp · ↗vertickern  ugs.
Unterbegriffe
  • abverkaufen · ↗ausverkaufen
  • (etwas) sehr billig verkaufen · ↗verschleudern · zum Schleuderpreis verkaufen  ●  für ein Butterbrot verkaufen  ugs. · für einen Apfel und ein Ei verkaufen  ugs.
  • mit Verlust verkaufen · unter Einstandspreis verkaufen · unter Wert verkaufen · unter dem üblichen Preis verkaufen · ↗verramschen · ↗verschleudern  ●  nichts daran verdienen  ugs., variabel
Assoziationen
  • Verkauf · ↗Veräußerung
  • fort mit Schaden · verlorenem Geld nicht noch weiteres hinterherwerfen  ●  Hau weg, den Scheiß!  derb, fig. · Hauptsache weg  ugs. · Hauptsache, das (Zeug) sind wir los  ugs. · Hauptsache, den sind wir los  ugs. · Hauptsache, die sind wir los  ugs.
  • (das angesparte) Kapital aufzehren · (sein) Vermögen aufzehren · die (letzten) Reserven angreifen  ●  (das) Tafelsilber verkaufen  variabel, fig. · (sein) letztes Hemd verkaufen (müssen)  fig. · ans Eingemachte gehen (müssen)  fig. · von der Substanz leben  Hauptform
  • nicht verkaufen können  ●  sitzenbleiben auf  fig. · (etwas) nicht loswerden  ugs.
  • Geschäfte machen · Handel betreiben · Handel treiben · ↗handeln  ●  ↗negoziieren  geh.
  • andrehen · aufquatschen · ↗aufschwatzen · aufschwätzen · ↗loswerden (an) · ↗unterjubeln
Synonymgruppe
(bei uns) zu bekommen sein · (jemandem) anbieten können · ↗führen · im Angebot haben · ↗liefern (können) · verkaufen (können) · vorrätig haben  ●  (etwas) bekommen Sie (bei uns)  variabel · im Sortiment haben  Hauptform, auch figurativ · im Programm haben  ugs., Jargon
Assoziationen
  • (bei uns) zu bekommen · auf Lager · ↗erhältlich · im Angebot · im Bestand · ist da · käuflich zu erwerben · ↗lieferbar · liegt vor · ↗verfügbar · ↗vorhanden · ↗vorrätig · zu haben · zu kaufen  ●  am Lager  fachspr., kaufmännisch, Jargon · haben wir da  ugs.
  • (etwas) im Kopf haben · ↗(etwas) mitdenken · (etwas) präsent haben · (jemandem) (klar) vor Augen stehen · (jemandem) bewusst sein · (jemandem) gegenwärtig (sein) · (jemandem) präsent sein · (sich) über etwas im Klaren sein  ●  (etwas) nicht vergessen haben  ugs. · (jemanden/etwas) auf dem Schirm haben  ugs. · an etwas denken  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktie Anteil Ausland Auto Beteiligung Buch Bundesbank Dollar Exemplar Fahrzeug Firma Grundstück Immobilie Investor Karte Milliarde Million Preis Produkt Ticket Unternehmen Ware Wert Wohnung ausverkaufen kaufen mehr sie weiterverkaufen wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkaufen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ein Artikel geht immer, den kann er risikolos verkaufen.
Die Zeit, 16.12.2013, Nr. 50
Die Kunden mußten geradezu darum bitten, etwas verkauft zu bekommen.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 151
Sie fürchten, den Käse unter einem anderen Namen nicht mehr verkaufen zu können.
o. A. [kit]: Feta-Käse. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
In diesem Fall würde er seine Haut so teuer wie möglich verkaufen.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 38
Ich habe nämlich drei Stück, die mir nicht passen, heute gut verkaufen können.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 29.08.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„verkaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkaufen>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkaufe
verkaufbar
Verkauf
verkatert
Verkäsung
Verkäufer
Verkäuferin
verkäuferisch
verkäuflich
Verkäuflichkeit