Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verkehrsberuhigend

Grammatik Adjektiv
Aussprache [fɛɐ̯ˈkeːɐ̯sbəˌʀuːɪgənt]
Worttrennung ver-kehrs-be-ru-hi-gend
Wortzerlegung Verkehr beruhigen -end2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verkehrswesen allzu starken Durchgangsverkehr verhindernd

Typische Verbindungen zu ›verkehrsberuhigend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkehrsberuhigend‹.

Verwendungsbeispiele für ›verkehrsberuhigend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Lokalpolitiker bemühen sich seit Jahren darum, verkehrsberuhigende Maßnahmen im Viertel zu erreichen. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.2002]
Der Einzelhandelsverband hat Verständnis für verkehrsberuhigende Maßnahmen, aber so funktioniert das nicht. [Bild, 02.12.1999]
Ein Bedarf an verkehrsberuhigenden Maßnahmen wurde schon im Juni 2000 in einem Beschluss verankert, auf den sich die Anwohner beriefen. [Der Tagesspiegel, 20.11.2004]
Das Kreisverwaltungsreferat hat es jetzt abgelehnt, mit verkehrsberuhigenden Maßnahmen zu einer Reduzierung beizutragen. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.2001]
Verkehrsberuhigend dürfte die Genehmigung für beidseitiges Parken im Verlauf der Karwendelstraße wirken. [Die Welt, 09.03.2002]
Zitationshilfe
„verkehrsberuhigend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkehrsberuhigend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkehrsarm
verkehren
verkaupeln
verkaufsträchtig
verkaufsstark
verkehrsberuhigt
verkehrsdicht
verkehrsfachlich
verkehrsfrei
verkehrsfähig