verkehrspolitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungver-kehrs-po-li-tisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einflußnahme Fehlentscheidung Fraktionssprecher Fraktionssprecherin Gesamtkonzept Gesichtspunkt Großprojekt Informationsverein Irrweg Konzeption Leitlinie Mottenkiste Nutzen Rahmenbedingung Sackgasse Sprecher Sprecherin Steinzeit Streitfrage Unsinn Vorhaben Weiche Weichenstellung Wende betriebswirtschaftlich fiskalisch umweltpolitisch unsinnig verkehrswirtschaftlich ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkehrspolitisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings kümmert er sich kaum um die Bahn als Teil seines großen verkehrspolitischen Auftrags.
Die Zeit, 29.03.2007, Nr. 14
In den alten Ländern wird der Ruf nach einer verkehrspolitischen Wende laut.
Die Welt, 26.10.1999
Mit dem Erstarken Hannovers aber war es mit der verkehrspolitischen Stellung des Fürstentums vorbei.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 416
So wird dieses große Werk der Straßen Adolf Hitlers, dereinst nicht nur seinen großen kulturellen verkehrspolitischen Wert sondern auch einen sehr hohen materiellen Wert besitzen.
o. A.: Reichsparteitag der NSDAP in der Nürnberger Kongresshalle, 14.09.1935
Die verkehrspolitischen Probleme Südosteuropas sollen durch einen gemeinsamen Ausbau der Donau behoben werden.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1316
Zitationshilfe
„verkehrspolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkehrspolitisch>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrspolitiker
Verkehrspolitik
Verkehrsplanung
Verkehrsplaner
Verkehrspflicht
Verkehrspolizei
verkehrspolizeilich
Verkehrspolizist
Verkehrsposten
Verkehrspraxis