verkehrswirtschaftlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungver-kehrs-wirt-schaft-lich
WortzerlegungVerkehrswirtschaft-lich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Energiestrategie Nutzen verkehrspolitisch ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkehrswirtschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber bei Ölleitungen ist die verkehrswirtschaftliche Relevanz doch wohl etwas anders zu beurteilen.
Die Zeit, 14.04.1961, Nr. 16
Dabei haben wir uns auf die kürzere Fahrzeit und den verkehrswirtschaftlichen Nutzen gestützt.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2000
Aber als besonderes Wertphänomen, als eine ökonomische Quantität, selbst als Begriff würde er dort fehlen, ist er von der verkehrswirtschaftlichen Organisation abhängig.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 253
Denn jeder Staat muss aus existentiellen Ursachen die verkehrswirtschaftlichen Tauschvorgänge irgendwie einengen, den freien Wettbewerb hemmen oder ausschalten.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 206
Als Maß für die Beurteilung der verkehrswirtschaftlichen Verhältnisse ist die Zahl der stillgelegten Kraftfahrzeuge von Bedeutung.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20562
Zitationshilfe
„verkehrswirtschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkehrswirtschaftlich>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verkehrswirtschaft
verkehrswidrig
Verkehrswesen
Verkehrswert
Verkehrsweg
Verkehrswissenschaft
Verkehrszählung
Verkehrszeichen
Verkehrszeit
Verkehrszentralregister