Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verkehrswirtschaftlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ver-kehrs-wirt-schaft-lich

Typische Verbindungen zu ›verkehrswirtschaftlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verkehrswirtschaftlich‹.

Energiestrategie Nutzen Organisation

Verwendungsbeispiele für ›verkehrswirtschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber bei Ölleitungen ist die verkehrswirtschaftliche Relevanz doch wohl etwas anders zu beurteilen. [Die Zeit, 14.04.1961, Nr. 16]
Dabei haben wir uns auf die kürzere Fahrzeit und den verkehrswirtschaftlichen Nutzen gestützt. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2000]
Aber als besonderes Wertphänomen, als eine ökonomische Quantität, selbst als Begriff würde er dort fehlen, ist er von der verkehrswirtschaftlichen Organisation abhängig. [Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 253]
Der Block der Beteiligungen an verkehrswirtschaftlichen Unternehmen biete dem Gedanken der gemischtwirtschaftlichen Unternehmungsform ein großes Feld. [Die Zeit, 03.11.1955, Nr. 44]
Und da hat die Streckenführung über Ingolstadt vom verkehrswirtschaftlichen Nutzen her einfach besser abgeschnitten. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2000]
Zitationshilfe
„verkehrswirtschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verkehrswirtschaftlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verkehrswidrig
verkehrsunsicher
verkehrsungünstig
verkehrstüchtig
verkehrstechnisch
verkehrsökonomisch
verkehrt
verkehrtherum
verkeilen
verkennbar