verklickern

GrammatikVerb
Worttrennungver-kli-ckern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich (genau) erklären, klar machen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausführen · ↗darbringen · ↗darlegen · ↗erklären · ↗erläutern · ↗explizieren · ↗konkretisieren · ↗präzisieren · ↗vermitteln  ●  (jemandem etwas) verklickern  ugs. · ↗herüberbringen  ugs. · ↗klarmachen  ugs. · ↗rüberbringen  ugs. · verklugfiedeln  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Acht, neun Stunden, soviel brauchen die jungen Spieler, wenn er ihnen das doch bloß verklickern könnte.
Die Welt, 17.11.2005
So wie sie es ihm verklickerten, so wie sie von der Welt gesehen werden wollten.
Die Zeit, 03.04.1995, Nr. 14
Bei einem Glas Rotwein verklickerte dieser dem Kanzler die aktuelle Lage auf Kuba.
Bild, 10.09.1999
Als ich einen zweiten und dritten Ansatz mache, ihm das ernsthaft zu verklickern, verarscht er mich immer mehr.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 132
Von edlen Beeren wird uns gelegentlich verklickert, sie seien handgepflückt.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2004
Zitationshilfe
„verklickern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verklickern>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verklemmung
Verklemmtheit
verklemmt
verklemmen
Verkleisterung
verklingen
verklinkern
verklitschen
verklommen
verklönen