Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verläppern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-läp-pern
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich etw. nach und nach mit Unbedeutendem, Läppischem vertun
Beispiel:
jmd. verläppert sein Geld, seine Zeit

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) verlaufen · (sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · (sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · im Sand verlaufen  ugs. · im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · versanden  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sein Geld) mit vollen Händen ausgeben · prassen · vergeuden · verprassen · verschwenderisch umgehen (mit)  ●  (Das) Geld (mit beiden Händen) auf die Straße werfen  fig. · Geld aus dem Fenster werfen  fig. · verschwenden (Ressourcen)  Hauptform · (nur so) raushauen  ugs. · (sein Geld) unter die Leute bringen  ugs. · aasen (mit)  ugs. · auf den Kopf hauen  ugs. · auf neureich machen  ugs. · durchbringen (Vermögen)  ugs. · mit Geld (nur so) um sich werfen  ugs. · raushauen  ugs., salopp · rumaasen mit  ugs., rheinisch · urassen  ugs., österr. · verballern  ugs. · verbraten  ugs. · verbuttern  ugs. · verfrühstücken  ugs. · verjankern  ugs., österr. · verjubeln  ugs. · verjuxen  ugs. · verläppern  ugs. · verplempern  ugs. · verprotzen  ugs. · verpulvern  ugs. · verschleudern  ugs. · vertun  ugs. · verzocken  ugs. · wegschmeißen  ugs. · wegwerfen  ugs. · zum Fenster hinauswerfen  ugs. · zum Fenster rauswerfen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›verläppern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die Idee, die so neu nun auch wieder nicht ist, kommt zu spät und verläppert sich. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2004]
Doch die Forschung war noch nicht reif, "Mind Control" verläpperte. [Die Welt, 22.12.2004]
Mit einem Weg aufs Bezirksgericht ist gleich ein Tag verläppert. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 142]
Der Schluss verläppert sich, manchen der grob schraffierten Figuren hätte man eine eigene Geschichte gewünscht. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004]
Giebel schreit sich lahm, die Spannung verläppert lange vor Schluß. [Die Welt, 19.10.2004]
Zitationshilfe
„verläppern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verl%C3%A4ppern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verlängerter Arm
verlängern
verlustträchtig
verlustreich
verlustlos
verlässlich
verlästern
verlöschen
verlöten
vermachen