verlachen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-la-chen (computergeneriert)
Grundformlachen
eWDG, 1977

Bedeutung

jmdn., etw. lachend verspotten, auslachen
Beispiele:
die Mitschüler verlachten ihn wegen seines Dialekts
er verlachte ihre Vorwürfe, Warnungen
sein Vorschlag wurde als utopischer Unsinn verlacht

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) Scherz machen (über) · (jemandem) ins Gesicht lachen · (sich) auf jemandes Kosten amüsieren · (sich) ein Lachen kaum verkneifen können (angesichts) · (sich) lustig machen (über) · (sich) mokieren (über) · Scherze treiben mit · Witze machen (über) · ↗auslachen · ins Lächerliche ziehen · lächerlich machen · seinen Spaß haben (mit/bei) · ↗spotten (über) · verlachen · ↗witzeln · zum Gespött machen  ●  Späße treiben (mit)  veraltend · ↗verspotten  Hauptform · (jemandem) eine lange Nase drehen  ugs., fig. · (jemandem) eine lange Nase machen  ugs., fig. · (sich) belustigen (über)  geh. · Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.  geh., Sprichwort · durch den Kakao ziehen  ugs., fig. · ↗frotzeln (über)  ugs. · ↗verhohnepiepeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kreuz Spinner Träumer belächeln beschimpfen verachten verhöhnen verspotten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verlachen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nachbarn verlachten ihn, weil er die riesige Arbeit nie bewältigen könne.
Der Tagesspiegel, 12.12.2000
Und die sehr große Bibliothek verlachen sie als sehr großen Fehler.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1995
Verlacht wurden sie, aber niemand belehrte uns, wieso sie falsch wären.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7696
Sie glaubten doch, bevor Sie zu ihm gingen, er würde Sie wegen Ihrer Pläne verlachen, nicht wahr?
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 203
Zunächst noch verlacht, entwickelte sich die Philatelie von Jahr zu Jahr weiter.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 3
Zitationshilfe
„verlachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verlachen>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verküssen
Verkürzung
verkürzen
verkuppeln
verkupfern
Verladeanlage
Verladebahnhof
Verladebrücke
Verladebühne
Verladeeinrichtung