verlocken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-lo-cken
Wortzerlegung  ver- locken2
Wortbildung  mit ›verlocken‹ als Erstglied: Verlockung
eWDG

Bedeutung

jmdn. verlockenjmdn. zu etw. verführen
Beispiele:
diese Geschäftsstraße verlockt zum Bummeln und Schlendern
das schöne warme Septemberwetter hat uns verlockt, ein paar Tage Urlaub zu machen
er hat sich nicht von ihnen verlocken lassen
das kann mich nicht verlocken
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
ein verlockendes Angebot, Projekt
eine verlockende Aufgabe
er hat sich verlockenderen Zielen zugewandt
etw. in verlockenden, den verlockendsten Farben (= besonders günstig) schildern
die Einladung war verlockend, aber ich hatte keine Zeit
das Wetter war nicht gerade verlockend
es duftete verlockend nach frischen Pfannkuchen
sie war an diesem Abend verlockender denn je

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) interessieren · (jemandes) Interesse (er)wecken · Interesse entfachen · ansprechen · faszinieren · in seinen Bann ziehen · neugierig machen · reizen · verlocken  ●  (jemanden) anmachen  ugs. · (jemanden) anspringen  ugs., fig. · (jemanden) antörnen  ugs., salopp
Assoziationen
  • (sich) allmählich interessieren · Feuer fangen · anfangen, sich zu interessieren
  • (etwas) interessant finden · (etwas) spannend finden · (für jemanden) interessant sein · (für jemanden) von Interesse sein · (jemanden) interessieren
  • Interesse wecken(d) · attraktiv · faszinierend · hochinteressant · hochspannend · von Interesse (für)  ●  interessant  Hauptform · spannend  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›verlocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verlocken‹.

Verwendungsbeispiele für ›verlocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kann man sie vielleicht doch verlocken, sich wieder auf Komplexes einzulassen?
Der Tagesspiegel, 29.08.2000
Natürlich ließ er sich am Ende auch dazu verlocken, selber zu dirigieren.
Die Welt, 22.05.2000
Sie verlocken teilweise dazu, aus der Hand gegessen zu werden.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 367
Er ging von hier fort, verlockt von der großen «freien Welt», geblieben sind zwei mal zwei Meter Erde.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 269
Es lag auf der Hand, daß seine Lage den mächtigen Nachbarn zum Eingreifen verlocken mußte.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 17792
Zitationshilfe
„verlocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verlocken>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verlochen
Verlobungstag
Verlobungsring
Verlobungspaar
Verlobungskuss
Verlockung
verlodern
verlogen
Verlogenheit
verlohnen