verludern

Grammatik Verb · verludert, verluderte, ist/hat verludert
Aussprache 
Worttrennung ver-lu-dern
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend
1.
verwahrlosen, verkommen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
sie verludert, lässt ihre Kinder, den Haushalt, das Grundstück verludern
Jägersprache verwesen
Beispiel:
Die Springböcke sind zu Millionen ... verludert [ SchomburgkAfrika130]
2.
etw. in liederlichem Lebenswandel vergeuden, verschwenden, durchbringen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
sie hat ihr Erbteil, ihre Ersparnisse verludert
bildlich
Beispiel:
jmd. verludert sein Leben

Typische Verbindungen zu ›verludern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verludern‹.

Verwendungsbeispiele für ›verludern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihrer Auslegung des Gesetzes verluderten zahlreiche Ärzte mit den Jahren immer mehr.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1994
Jetzt müssen sie gemeinsam ein Land regieren, dessen Politik korrumpiert und verludert ist.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
Nie wird er jemandem dies Erlebnis erzählen, stets hat er erklärt, er habe alles Geld verludert, auch diese drei.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 49
Es soll ja Menschen geben, die noch nicht völlig verludert sind.
Bild, 14.05.2005
Es war der Marsch ins Nichts, und was zu finden war in Dörfern und Gutshäusern, wurde geplündert, verbrannt, verludert.
Die Welt, 02.12.2004
Zitationshilfe
„verludern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verludern>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verlotterung
verlottern
verlöten
Verlosung
verlosen
verlumpen
Verlumpung
verlungern
Verlust
Verlustabschätzung