vermöge

Grammatik Präposition (mit Genitiv)
Aussprache 
Worttrennung ver-mö-ge
eWDG

Bedeutung

veraltend aufgrund, wegen, durch
Beispiele:
vermöge seiner Jugend konnte er die Strapazen besser überstehen
er machte einen Vorschlag, vermöge dessen wir unsere Arbeit besser einrichten können
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mögen · möglich · Möglichkeit · vermögen · Vermögen · vermöge
mögen Vb. ‘wollen, gern haben’. Das zu den Präteritopräsentien gehörende Verb ahd. magan (8. Jh.), mugan (9. Jh.), mhd. mügen, mugen ‘kräftig, wirksam sein, vermögen, wofür können, mächtig, imstande sein, die Möglichkeit haben, sollen, dürfen’, asächs. mugan, mnd. mȫgen, mnl. mōghen, meughen, mueghen, nl. mogen, aengl. magan, engl. may, anord. mega, schwed. , got. magan führt mit dem zugehörigen Abstraktum Macht (s. d.) und mit aind. maghá- ‘Macht, Kraft, Reichtum, Gabe’, aslaw. mošti ‘können’ (mogǫ ‘ich kann’), russ. moč’ (мочь) ‘können’, lit. magė́ti ‘gefallen, angenehm sein’, magùs ‘anziehend, lockend’ auf die Wurzel ie. *magh- ‘können, vermögen, helfen’. Bis ins 17. Jh. herrscht die ursprüngliche Bedeutung ‘imstande sein zu etw.’, erhalten in vermögen (s. unten); heute steht das Verb vornehmlich für ‘wollen, gern haben’, das sich im 16. Jh. aus der Verneinung nicht mögen ‘nicht imstande sein’ (daher ‘nicht wollen’) entwickelt. möglich Adj. ‘zu verwirklichen, erreichbar, denkbar’, mhd. müg(e)lich ‘was geschehen kann oder sollte, was recht und billig ist, geziemend, gehörig, vermögend’, dazu Möglichkeit f. mhd. mügelicheit ‘Vermögen, Gelegenheit, Chance’. vermögen Vb. ‘imstande sein zu etw., können’, anschließend an die ursprüngliche Bedeutung von mögen, entsprechend ahd. firmugan (um 1000), mhd. vermügen, -mugen ‘imstande sein’, auch ‘Gewalt haben über’, reflexiv ‘Kraft haben, sich verstehen, im Besitze sein, besitzen’ (vgl. vermögend Part.adj. ‘einflußreich’, daher auch ‘wohlhabend, begütert’, 18. Jh.); substantiviert Vermögen n. ‘Fähigkeit, Kraft, Besitz’, spätmhd. vermügen ‘Kraft, Macht’. vermöge Präp. ‘vermittels, mit Hilfe, durch’ (vermög, 16. Jh.), hervorgegangen aus dem Subst. Vermöge f. ‘Kraft, Fähigkeit’, mhd. vermüge; vgl. spätmhd. ūʒ vermog, mnd. bzw. mit vermōge.

Thesaurus

Synonymgruppe
...bedingt · auf Grund · aufgrund · aufgrund der Tatsache dass · aufgrund dessen dass · aufgrund von · begründet durch · dadurch dass · dank · durch · infolge · veranlasst durch · wegen  ●  auf Grund von  geh., veraltend · vermöge  geh. · wegen dem dass  ugs.
Assoziationen
  • betreffend · bezogen auf · hinsichtlich · im Hinblick auf · in ...angelegenheiten · in ...dingen · in ...fragen · in Bezug auf · in Hinblick auf · in puncto · mit Blick auf · soweit es ... angeht · soweit es ... betrifft · was (...) angeht · was ... anbelangt · was ... anlangt · wegen · zum Thema · zur Frage  ●  bezüglich  Papierdeutsch · bzgl.  Abkürzung · in Betreff (einer Sache)  Amtsdeutsch, veraltet · ...mäßig  ugs. · ...technisch  ugs. · im ...wesen  geh., auch ironisch · in Sachen  ugs. · von wegen  ugs.
  • angesichts · angesichts der Tatsache (dass) · angesichts dessen · hinsichtlich · im Hinblick auf · in Anbetracht (des / der ...) · in Anbetracht der Tatsache (dass) · in Bezug auf · mit Bezug auf · mit Rücksicht auf · vor dem Hintergrund · vor diesem Hintergrund  ●  dies in Rechnung gestellt  geh.
  • (die) Gelegenheit beim Schopfe ergreifen (und ...) · (die) Gelegenheit zum Anlass nehmen (und ...) · (etwas) zum Anlass nehmen, um · (jemandem) bietet sich die (willkommene) Gelegenheit (etwas zu tun) · aus diesem Anlass · bei dieser Gelegenheit
  • aufgrund dessen · daher · darum · deshalb · deswegen  ●  aus diesem Grund  Hauptform · darob  geh., veraltet, scherzhaft · dieserhalb und desterwegen  ugs., scherzhaft · von da  ugs. · von daher  ugs. · von dem her  ugs., floskelhaft · wegen dem  ugs.
  • insofern (... als) · insoweit (... als) · so gesehen · wenn man es (einmal) so betrachtet  ●  von daher  ugs.
  • anhand · durch · mit · mit Hilfe (von) · mithilfe · mittels · per · qua · unter Einsatz von · unter Zuhilfenahme von · vermittels · vermittelst · via  ●  über  ugs.
  • (auf etwas) zurückgehen · (auf etwas) zurückzuführen sein · (die) Gründe (dafür) sind in (...) zu suchen · (durch etwas / jemanden) verursacht sein · (einer Sache) zuzuschreiben sein · (in etwas / jemandem) begründet sein · (seine) Ursache haben in · (seinen) Ursprung haben in · (sich) erklären (aus / durch) · Grund dafür ist · Ursache dafür ist · basieren auf · beruhen auf · die Ursachen (dafür) sind in (...) zu sehen · entstammen · herrühren (von) · kommen (von) · liegen (an) · resultieren aus · zu tun haben (mit)  ●  (einem Umstand) geschuldet sein  bildungssprachlich · (sich einer Sache) verdanken  geh.
  • also · da · da ja · da obendrein · denn · ergo · indem · insofern · mithin · nachdem · nämlich · wo  ●  weil  Hauptform · alldieweil  ugs. · wegen dem, dass  ugs.
  • ...halber · aus · durch · halber (nachgestellt) · wegen  ●  ob  veraltet
  • (...) halber · für · um (...) willen · um dessentwillen · wegen · zugunsten · zuliebe  ●  ...halber  ugs. · fürn  ugs.
  • anlässlich · auf Grund · aufgrund · aus Anlass (von)  ●  angelegentlich  fachspr., Amtsdeutsch · bei Gelegenheit  geh., veraltend
Zitationshilfe
„vermöge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verm%C3%B6ge>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vermodern
vermöbeln
vermizid
Vermittlungsweg
Vermittlungsvorschlag
Vermögen
vermögend
Vermögensabgabe
Vermögensabschätzung
Vermögensabschöpfung