vermauern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-mau-ern
Grundformmauern
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. zumauern, durch eine Mauer verschließen
Beispiel:
er hat den hinteren Eingang zu seinem Grundstück vermauert
übertragen
Beispiel:
er hat sich [Dativ] den Weg zur Lösung des Problems selbst vermauert
2.
beim Mauern Baumaterial verwenden und verbrauchen
Beispiel:
wir haben alle Steine und den ganzen Mörtel vermauert

Typische Verbindungen zu ›vermauern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vermauern‹.

Verwendungsbeispiele für ›vermauern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit springt zurück in die Phase, da noch kein Stein vermauert, kein Euro eingesammelt war. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Gebäude und Städte lassen sich besichtigen, ehe überhaupt ein Stein vermauert ist. [Die Welt, 10.03.2001]
Der Ausblick zum See ist vermauert, Licht sickert matt von oben herein. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 45]
Die Fenster sind von innen vermauert, die Hoffnung hat keinen Ausgang mehr. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999]
Zwar waren die meisten ihrer großen Fenster bereits seit Monaten vermauert, doch nicht jenes an der Nordfassade. [Die Welt, 29.10.2005]
Zitationshilfe
„vermauern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vermauern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vermassen
vermasseln
vermarkten
vermarktbar
vermarken
vermauscheln
vermehrbar
vermehren
vermeidbar
vermeiden