vermehren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-meh-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›vermehren‹ als Erstglied: ↗Vermehrung · ↗vermehrbar
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. vergrößern, steigern
Beispiele:
seinen Bestand an Büchern vermehren
er versuchte, seinen Einfluss zu vermehren
die Zahl der Hochschulen ist beträchtlich vermehrt worden
der Auftritt des Spaßmachers vermehrte (= verstärkte, steigerte) noch das fröhliche Geschrei der kleinen Zuschauer
sein beharrliches Schweigen vermehrte das Unbehagen in der Tischrunde
sich vermehren
Beispiel:
Das Häuflein ... vermehrte sich schnell um hundert Menschen und mehr [WerfelJeremias255]
2.
sich vermehrensich fortpflanzen, Nachwuchs bekommen
Beispiel:
die Menschen, Tiere vermehren sich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mehr · mehren · vermehren · mehrfach · Mehrheit
mehr Adv. Komparativ zu viel und sehr. Ahd. mēro, mēra Adj., mēr Adv. (8. Jh.), mhd. mēr Adj., mēre Adv., asächs. mēro Adj., mēr Adv., mnd. mēr, seltener mēre, Adj. Adv., mnl. mēre Adj., meer Adv., nl. meer, afries. mār, mēr, , , aengl. māra Adj., Adv., engl. more, anord. meiri Adj., meir Adv., schwed. mer(a), got. maiza Adj., mais Adv. (germ. *maiz-) sind mit der schwundstufigen Form ie. -is- (got. -iz-, ahd. -ir-) des Komparativsuffixes ie. -i̯es-, -i̯os- zur gleichfalls schwundstufigen Form der Wurzel ie. *mē- ‘groß, ansehnlich’ gebildet, zu der auch air. māu und sehr wahrscheinlich osk. mais ‘mehr’ sowie ↗meist und mit anderer Ablautstufe ↗Märchen (s. d. weitere Verwandte) gehören. Im Ahd. entwickeln sich Steigerungsformen, die ahd. mēr als Positiv voraussetzen und dazu einen neuen Komparativ ahd. mēriro, mhd. mērer, mērre ‘größer, bedeutender, weiter’, nhd. mehrere Plur. und mehreres (Neutr. Sing.) sowie einen Superlativ mhd. mēreste, mērste, nhd. (heute kaum noch üblich) mehrst bilden. mehren Vb. ‘größer machen, erweitern, ausdehnen’, ahd. mērōn (8. Jh.), mhd. mēren; vermehren Vb. ‘vergrößern, erweitern’ (15. Jh.). mehrfach Adj. ‘vielfach, vielfältig’ (um 1800); s. ↗-fach. Mehrheit f. ‘größere Anzahl aus einer Gesamtheit’, 1719 von Kramer nach nl. meerderheit neu gebildet; doch vgl. schon ahd. mērheit ‘das Mehrsein’ (um 1000).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) fortpflanzen · (sich) vermehren · Junge haben · Kinder haben · Kinder in die Welt setzen · vermehren  ●  zur Arterhaltung beitragen  biologisch · ↗(sich) reproduzieren  fachspr., biologisch · (sich) vermehren wie die Karnickel  ugs., abwertend · Kinder kriegen  ugs.
Synonymgruppe
größer machen · ↗steigern · ↗vergrößern · vermehren · ↗zunehmen (an)  ●  ↗maximieren  geh. · mehren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
anschwellen · ↗ansteigen · ↗anwachsen · ↗emporsteigen · größer werden · vermehren  ●  ↗zunehmen  Hauptform · ↗klettern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ergiebiger machen · mehr Menge gewinnen · ↗strecken (Gericht) · ↗verlängern (Soße, Suppe) · vermehren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Bakterie Blutkörperchen Erreger Kaninchen Karnickel Keim Labor Legionelle Mikroorganismus Prion Reagenzglas Schädling Stammzelle Vermögen Virus Zelle Zellkultur Zellteilung beliebig explosionsartig isolieren massenhaft rasant ungehemmt ungehindert ungeschlechtlich ungestört unkontrolliert vermindern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vermehren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind selten, und sie lassen sich nur schlecht vermehren.
Der Tagesspiegel, 26.01.2002
In der wässrigen Lösung fing er wieder an, sich zu vermehren.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2000
Ist es richtig, daß er bemüht war, die Zahl der Lehrer zu vermehren?
o. A.: Neunundvierzigster Tag. Samstag, den 2. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21680
Das geht nicht so wie in den letzten Jahren: Du bist steril, und du vermehrst dich nicht!
Tucholsky, Kurt: An die Meinige. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 660
Daraus erfolgt nämlich die Sehnsucht, sie zu erhalten und zu vermehren!
Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6350
Zitationshilfe
„vermehren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vermehren>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vermehrbar
vermauscheln
vermauern
vermassen
vermasseln
Vermehrung
Vermehrungsrate
vermeidbar
vermeiden
vermeidlich