Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verpennt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ver-pennt
Grundformverpennen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

salopp verschlafen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemand) kann kaum die Augen aufhalten · (jemandem) fallen die Augen zu · (sich) kaum noch auf den Beinen halten (können) · hundemüde · müde · reif fürs Bett · schlafbedürftig · schlaftrunken · schläfrig · sterbensmüde · todmüde · unter Schlafmangel leiden · verschlafen · vor Müdigkeit umfallen · übermüdet · übernächtigt  ●  (sich) Streichhölzer zwischen die Augen(lider) klemmen  ugs. · dösig  ugs. · ein fades Aug haben  ugs., wienerisch · verpennt  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›verpennt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich meinte die Nonne pummelig, verpennt, hässlich, grenzwertig, doch die Gute brachte es nicht über ihr andalusisches Herz, mich vor meiner Mutter so zu nennen. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2003]
Wir demonstrieren gegen die Politiker und beschmeißen die verpennten Bullen mit Steinen. [Der Tagesspiegel, 29.04.2001]
Der VfB war nach verpennter Anfangs‑Phase die klar bessere Mannschaft. [Bild, 23.09.2002]
Der 60‑jährige NDR‑Chef äußerte sich verärgert darüber, dass das Erste den Quiz‑Boom im deutschen Fernsehen "verpennt" habe. [Die Welt, 08.08.2001]
Da hat der zuständige Sachbearbeiter bei der Uefa wohl verpennt, daß sein eigener Verband Doll fürs Euro‑Spiel gesperrt hatte. [Bild, 24.10.2005]
Zitationshilfe
„verpennt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verpennt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verpennen
verpeilen
verpatzen
verpassen
verpartnern
verpesten
verpetzen
verpfeffern
verpfeifen
verpflanzen