verplanen

Grammatik Verb · verplant, verplante, hat verplant
Worttrennung ver-pla-nen
Wortzerlegung ver-planen
Wortbildung  mit ›verplanen‹ als Erstglied: ↗Verplanung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
jmd. verplant sichfehlerhaft planen;
einen zeitlichen Ablauf, ein Vorhaben fehlerhaft, zeitlich nicht umsetzbar strukturieren Quelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Wer sich verplant, verkalkuliert, verspekuliert, der ist am Ende womöglich pleite. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2011]
Nichts zur Fehlplanung, auch kein Hotelangebot, das heute bei jeder Billigfluglinie selbstverständlich ist, wenn sie sich verplant hat oder ihre Organisation sonst mangelhaft ist. [Bild, 18.02.2003]
Wer hat sich vermessen, verrechnet, verplant? [die tageszeitung, 28.08.1996]
Wie es scheint, haben sich die Experten in Bochum etwas verplant. [die tageszeitung, 22.02.1991]
2.
jmd. verplant jmd., etw. (für etw.)für bestimmte Pläne, Vorhaben vorsehen;
den Einsatz einer Person, die Verwendung eines Gegenstandes, Materials bei einem Vorhaben vorsehen Quelle: DWDS, 2019
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Geld, Einnahmen, Mittel verplanen
Beispiele:
[…] Etwa zehn Prozent der im Haushalt geführten Lehrerstellen werden nicht für den Unterricht eingesetzt, sondern anderweitig verplant – zum Beispiel für Managementaufgaben an Weiterbildungseinrichtungen. [Welt am Sonntag, 12.05.2019, Nr. 19]
Allerdings seien 748,2 Millionen Euro an Fördermitteln bereits gebunden, also für Projekte verplant, teilte das Verkehrsministerium auf Anfrage der Grünen mit. [Die Welt, 06.05.2019]
Jetzt kann der Förderverein die gesparten Gelder für andere Projekte verplanen, die den Kindern zugute kommen[…]. [Frankfurter Rundschau, 06.11.1997]
Als die Konstrukteure 1,4 Milliarden Mark verplant hatten und sich immer neue Schwierigkeiten türmten, brachen sie das Projekt ab. [Der Spiegel, 02.12.1991, Nr. 49]
jmd. verplant etw. [Zeitraum] (mit etw.)einen Zeitraum strukturiert mit Vorhaben, Terminen ausfüllenQuelle: DWDS, 2019
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: den Tag, Urlaub, eine Woche, ein Wochenende verplanen
Beispiele:
Wenn selbst die Freizeit verplant ist – mit Sportverein, Musikschule oder Ähnlichem –, können Kinder nicht mehr entspannen. [Die Welt, 06.05.2019]
Berichten zufolge ist die Halbzeitshow in Atlanta bereits fest mit der US‑Band Maroon 5 verplant. [jetzt-Magazin (SZ), 01.12.2018]
Und nie im Leben käme ich freiwillig auf die Idee, einen Samstag oder Sonntag mit dem Oktoberfest zu verplanen. [jetzt-Magazin (SZ), 29.09.2018]
Seinen Paris‑Trip ließ sich [Berlins Regierender Bürgermeister] Wowereit auch nicht mit lästigen Terminen verplanen. [Spiegel, 19.01.2002 (online)]
Faktisch war der ganze Tag verplant mit Aufgaben und Pflichten; die Kinder konnten sich nicht zurückziehen, um davon auszuruhen. [Neue Zürcher Zeitung, 15.10.1999]

Typische Verbindungen zu ›verplanen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verplanen‹.

Zitationshilfe
„verplanen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verplanen>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verpissen
verpinseln
verpinkeln
verpimpeln
verpieseln
Verplanung
verplappern
verplatten
verplaudern
verplauschen