verpoppen

Grammatik Verb
Worttrennung ver-pop-pen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit den Mitteln, durch die Elemente der Popkultur, Popmode verändern

Verwendungsbeispiele für ›verpoppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wird Klassik verpoppt und Pop mit klassischen Instrumenten gespielt.
Die Zeit, 10.04.2000, Nr. 15
Die tragen ganz unspektakulär die modernen Alltagsklamotten des gehobenen Mittelstands, die Arbeitskluft, und nur die Elfen geben sich archaisierend verpoppt.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996
Hartmut Meyers Bühne zog die Handlung, teilweise witzig verpoppt, in die Abstraktheit eines hermetischen Kubus.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001
Zitationshilfe
„verpoppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verpoppen>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verpönt
verpönen
verpolitisieren
verpokern
verpochen
verposematuckeln
verprassen
verprellen
verproletarisieren
verproviantieren