verrauschen

GrammatikVerb · verrauscht, verrauschte, ist verrauscht
Aussprache
Worttrennungver-rau-schen
Wortzerlegungver-rauschen
eWDG, 1977

Bedeutung

aufhören zu rauschen
Beispiel:
der Beifall, Jubel ist schnell verrauscht
übertragen
Beispiel:
die Begeisterung verrauschte bald

Typische Verbindungen zu ›verrauschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beifall Fest Jubel Welle

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verrauschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verrauschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann verrauschte der Sturm ebenso rasch, wie er aufgefahren war.
Der Spiegel, 17.11.1986
Die dunklen Bäume, kaum daß nun der Sturm verrauscht war, standen völlig unbewegt.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 451
Aber trotz des tiefen Ernstes und der idealistischen Hingabe, die in ihr steckte, verrauschte die Bewegung schnell wieder.
Blume, Friedrich: Romantik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28469
Nun sind die Tage der Freude und des Jubels verrauscht.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8334
Meile um Meile verrauscht im Kielwasser, jeder zweite Blick gilt dem Himmel.
Die Welt, 31.01.2003
Zitationshilfe
„verrauschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verrauschen>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verräumlichung
verräumen
verräuchert
verräuchern
verrauchen
verrechnen
Verrechnung
Verrechnungseinheit
Verrechnungskonto
Verrechnungspreis