verrechtlichen

GrammatikVerb
Worttrennungver-recht-li-chen
Wortbildung mit ›verrechtlichen‹ als Erstglied: ↗Verrechtlichung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etw. zum Gegenstand des Rechts machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der bislang ziemlich rechtsfreie Raum der polizeilichen Ermittlungen muß verrechtlicht werden.
Die Zeit, 22.01.1990, Nr. 04
Für das Gnadenwesen frage ich, wie wir verhindern können, daß es immer weiter verrechtlicht und abstrahiert wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Die Richter haben es damit geschafft, auch noch unsere Debatten zu verrechtlichen.
Der Tagesspiegel, 02.09.2004
Sie haben die Gnade verrechtlicht, der gerichtlichen Kontrolle unterworfen und so eine "gnadenlose Republik" geschaffen.
Die Zeit, 13.08.2001, Nr. 33
Die Nachfrage nach Rechtsberatung ist enorm und übersteigt das Angebot, weil alle Lebensbereiche mehr und mehr verrechtlicht werden.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2000
Zitationshilfe
„verrechtlichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verrechtlichen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verrechnungswährung
Verrechnungsverfahren
Verrechnungssteuer
Verrechnungsscheck
Verrechnungspreis
Verrechtlichung
verrecken
verreden
verregnen
verregnet