Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verrecken

Grammatik Verb · verreckt, verreckte, ist verreckt
Aussprache 
Worttrennung ver-re-cken
Grundformrecken
Mehrwortausdrücke  nicht ums Verrecken · ums Verrecken nicht
eWDG

Bedeutung

salopp von Tieren   sterben, eingehen
Beispiel:
er sagte, ihm seien alle seine Schweine verreckt
vulgär von Menschen   elend zugrunde gehen, umkommen
Beispiele:
er ist elend in der Gosse verreckt
das tu ich ums Verrecken nicht (= auf keinen Fall, um keinen Preis)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verrecken Vb. ‘sterben, verenden, eingehen’ (von Tieren), derb ‘elend zugrunde gehen’ (von Menschen), ahd. firrecken ‘ausstrecken, hervorstrecken, ausbreiten, zeigen, verbannen’ (10. Jh.), mhd. verrecken transitiv ‘auseinanderrecken, vernichten’ (frühnhd. auch vereinzelt ‘darreichen, vollstrecken, vollziehen’), intransitiv ‘die Glieder starr ausstreckend sterben’, präfigierte Bildung zu dem unter recken (s. d.) behandelten Verb. In der Bedeutung ‘sterben’ wird es ursprünglich wertungsfrei von Menschen, dann auch von Tieren gebraucht, seit dem 17. Jh. fast nur noch von Tieren, so daß der Bezug auf Menschen als derb empfunden wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
abkratzen  derb · abnippeln  derb · elendig sterben  derb · elendig verrecken  derb · hopsgehen  derb · krepieren  ugs. · verrecken  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›verrecken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verrecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›verrecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir hätten alle verrecken sollen, wenn es nur geheimgehalten werden könnte. [Töpfer, Carl: Der neue Franz. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 193]
Sie verrecken ja doch bei uns, sie kommen nimmer raus. [Der Tagesspiegel, 25.04.2005]
Millionen verreckten, er kneipte und skatete sich dem Ende entgegen. [Die Zeit, 04.05.2005, Nr. 19]
Er zieht die Töne in die Länge, er würgt ihnen nach und nach die Luft ab, lässt langsam verrecken. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.2001]
Sie verdrängte sie so lange, bis sie, anders kann man es nicht sagen, elend verreckt waren. [Die Welt, 23.08.2003]
Zitationshilfe
„verrecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verrecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verrechtlichen
verrechnen
verrauschen
verrauchen
verratzt
verreden
verregnen
verregnet
verreiben
verreisen