verreden

GrammatikVerb
Worttrennungver-re-den
Grundformreden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Fenstern der Wohnblöcke liegen die Frauen und Alten, in den Straßen darunter verreden die Männer den Tag.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.1998
Dennoch habe ich sechs volle Tage in heißen, schlecht riechenden Vorzimmern vor schmierigen Schaltern verwartet und verredet.
Die Zeit, 30.12.1960, Nr. 53
Von Minute zu Minute sehen die Konferierenden, wie viel sie bereits verredet haben.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002
Als die Zeit verredet war, lag da noch seine Trompete bereit.
Der Tagesspiegel, 16.03.2002
Über die Zulässigkeit solcher Beihilfen dürfte daher in Genf noch manche Nacht in den Sitzungssälen verredet werden.
Die Zeit, 20.10.1978, Nr. 43
Zitationshilfe
„verreden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verreden>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verrecken
Verrechtlichung
verrechtlichen
Verrechnungswährung
Verrechnungsverfahren
verregnen
verregnet
verreiben
verreisen
verreißen