Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

versalzen

Grammatik Verb · versalzt, versalzte, hat/ist versalzt/versalzen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈzalʦn̩]
Worttrennung ver-sal-zen
Wortzerlegung ver- salzen
Wortbildung  mit ›versalzen‹ als Grundform: versalzen2

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmd. versalzt etw.⟩ zu stark salzen; durch Zufügen von zu viel Salz verderben
  2. 2. [umgangssprachlich] ⟨jmd. versalzt jmdm. etw.⟩ verderben; zunichte machen
    1. ⟨jmdm. die Suppe versalzen⟩
  3. 3. ⟨etw. versalzt etw.⟩ verursachen, dass etw. (Böden, Gewässer o. Ä.) zu salzhaltig wird
  4. 4. [fachsprachlich] ⟨etw. versalzt⟩ von Salzen durchzogen, durchsetzt werden; sich mit Salz bedecken
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd. versalzt etw.zu stark salzen; durch Zufügen von zu viel Salz verderben
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. gehörig, gründlich, kräftig versalzen
mit Akkusativobjekt: die Suppe versalzen
Beispiele:
Ich [der Kellner] kann nichts dafür, wenn die Suppe versalzen ist. Mein Job ist es, freundlich zu reagieren[…] und zu hoffen, dass ich trotzdem etwas Trinkgeld bekomme und nicht für die Fehltritte der Küche bestraft werde. [Zeit Campus, 10.02.2015]
Die Vorspeisen: Da hatten wir […] eine völlig ungenießbare Kreation von einer in Sauce schwimmenden Kartoffelcrêpe mit angeblich hausgebeizten Lachsscheiben […], die nicht nur schlecht pariert waren, sondern auch noch völlig versalzen. [Die Welt, 21.10.2000]
Doch jeder Koch, der sein Essen versalze, könne nicht nachbessern, sondern würde sofort gefeuert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.06.1999]
Aber dann bekamen wir auch Dämpfer, so zum Beispiel als an einem Abend sämtliche Gerichte zu salzig gerieten, der Curry‑Seewolf gar versalzen war. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1994]
2.
umgangssprachlich jmd. versalzt jmdm. etw.verderben; zunichte machen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Seine [des Anwalts] Tochter ist mit seinem Assistenten verabredet, was er ihr dadurch versalzt, dass er den jungen Mann zum abendlichen Dienst einteilt. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.2015]
Doch am Schluss setzte sich [Peter] Sagan [beim Radrennen] durch, obwohl ihm der Deutsche Marcus Burghardt den Spurt zu versalzen drohte. [Neue Zürcher Zeitung, 12.06.2012]
Nach einer zunächst positiven Erwartung für den Börsenauftakt versalzten neue Aussagen von Moody’s den Handelsstart. Die Ratingagentur ist unzufrieden mit dem EU‑Krisengipfel: Nur wenige der angekündigten Krisenmaßnahmen seien neu, viele ähnelten früheren Erklärungen. [Die Zeit, 12.12.2011 (online)]
DWDS
Phrasem:
jmdm. die Suppe versalzen (= etw., das jmdm. wichtig ist, hintertreiben, zu vereiteln suchen)
Beispiele:
Klar ist bisher nur, dass sich Tausende meist junge Nutzer des Internetforums Reddit abgesprochen hatten, Gamestop‑Papiere zu kaufen – teils wohl, um selbst Kasse zu machen, teils aber auch, um umstrittenen Hedgefonds die Suppe zu versalzen, die mit sogenannten Leerverkäufen auf einen Verfall der Aktie gewettet hatten. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2021]
Die US‑Notenbank könnte den Anlegern in dieser Woche aber die Suppe versalzen und die Zinsen erhöhen, warnen Experten. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.2016]
Waren es vor Jahren Laptops, die den klassischen Desktoprechnern den Rang abliefen, sind nun Tablets drauf und dran, PC‑Herstellern die Suppe zu versalzen. [Der Standard, 28.11.2011]
Freiwillig werden uns die roten Hunde kein Stück Land überlassen! Die Blauröcke könnten sich um uns kümmern. Das müssen wir um jeden Preis verhindern! Wir werden diesen Friedensengeln die Suppe versalzen! Ich weiß auch, wie! [Winnetou: The Red Gentleman, 1964, aufgerufen am 31.10.2014]
3.
etw. versalzt etw.verursachen, dass etw. (Böden, Gewässer o. Ä.) zu salzhaltig wirdDWDS
Beispiele:
Meerwasser überschwemmt immer mehr Land und versalzt das Trinkwasser[…]. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2020]
Hinzu kommt, dass Meerwasser während großer Überschwemmungen tief ins Landesinnere eindringt und die Böden versalzt. [Welt am Sonntag, 22.09.2019]
Die Rede ist auch vom Karnak‑Tempel [im ägyptischen Luxor], wo Salz an den Fundamenten nagt, die Reliefs des Säulensaals zerfrisst und aus dem Heiligen See eine stinkende Brühe macht. Eine ökologische Spätfolge des Assuan‑Staudamm‑Baus, die den Bauern die Böden buchstäblich versalzt. [Leipziger Volkszeitung, 22.01.2005]
Gefahr fürs Wasser: Nitrat »versalzt« die Brunnen. [Frankfurter Rundschau, 28.10.1997]
In der ganzen Aralsee‑Region sind die Böden und die Luft versalzt, die Trinkwasserversorgung ist ungenügend. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.06.1996]
4.
fachsprachlich etw. versalztvon Salzen durchzogen, durchsetzt werden; sich mit Salz bedecken
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: der Boden versalzt [durch Überdüngung]
Beispiele:
Damit sind noch nicht die Umweltflüchtlinge eingerechnet, die umherziehen, weil ihr Trinkwasser durch den steigenden Meeresspiegel versalzt oder ihre Felder wegen einer anhaltenden Dürre vertrocknen. [Badische Zeitung, 24.01.2020]
Die Böden sind ausgelaugt, das Grundwasser versalzt, die Bewässerung wird immer kostspieliger. [St. Galler Tagblatt, 19.03.2018]
Noch heute ist der Turkana‑See […] das größte Binnengewässer Kenias. Doch der See schrumpft weiter. Weil mehr Wasser in der Hitze verdunstet[,] als über Zuflüsse nachströmen kann, verliert er Fläche, und das Wasser versalzt zusehends. [Süddeutsche Zeitung, 23.01.2016]
Die Erosion frisst an den Korallenriffen, das Grundwasser versalzt, Krankheiten breiten sich aus, Sturmfluten wüten immer heftiger. [Die Zeit, 27.11.2014]
Im Jordangraben entstand ein Süßwassersee, der – weil abflußlos – versalzte und infolge von Klimaveränderung bis auf seinen heutigen Bestand, das Tote Meer, zusammenschrumpfte. [Eißfeldt, O.: Kanaan. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 16318]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Salz · salzen · versalzen · salzig
Salz n. Bezeichnung für das aus Natriumchlorid bestehende Kochsalz. Ahd. (8. Jh.), mhd. salz, asächs. salt, mnd. solt, mnl. sout, nl. zout, afries. salt, aengl. s(e)alt, engl. anord. schwed. got. salt (germ. *salta-) weisen (wie Sülze, s. d.) ein dentales Element (ie. -d) auf gegenüber griech. hals (ἅλς), lett. sāls, aslaw. solь, russ. sol’ (соль), air. salann ‘Salz’ und Sole (s. d.). Zugrunde liegt die unter Salweide (s. d.) genannte Wurzel ie. *sal- ‘schmutziggrau’, die auch (da Salz ungebleicht verwendet wurde) substantiviert für ‘Salz, Seesalz’ gilt. Der Dental kann verschiedenen Ursprungs sein. Er dient zunächst der Bildung des Nominativs (auch für lat. sāl ‘Salz’ wird meist Herkunft aus *sāld oder *sald angenommen), erscheint aber auch in verbalen Bildungen wie salzen (s. unten), lat. sallere (aus *saldere) ‘salzen’ und dem zugehörigen Part.adj. lat. salsus (aus *saldtos) ‘gesalzen’. Bei Verben (und den von ihnen abgeleiteten Formen) kann d ein ursprünglich präsensbildendes Element sein. Vor allem im Baltoslaw. zeigt sich bei Bildungen mit Dental wie aruss. solodъ, russ. sólod (солод) ‘Malz’, aslaw. sladъkъ, russ. sládkij (сладкий), (landschaftlich) solódkij (солодкий), lit. saldùs ‘süß’ eine besondere semantische Entwicklung, die von ‘Salz’ bzw. ‘salzig’ über die Vorstellung ‘wohlschmeckend, würzig’ zu ‘süß’ bzw. ‘Süßes’ führt. Im 16. Jh. wird Salz in der Sprache der Chemie Bezeichnung für alle durch Einwirkung einer Säure auf Metalle entstehenden kristallinen Verbindungen. salzen Vb. ‘mit Salz würzen’, ahd. salzan (9. Jh.), mhd. salzen, mnd. solten, mnl. souten, nl. zouten, aengl. sealtan, got. saltan. Dieses ehemals stark flektierende (reduplizierende) Verb (vgl. noch nhd. gesalzen neben gesalzt) geht im Nhd. allgemein zur schwachen Flexion über. versalzen Vb. ‘zu stark salzen und dadurch verderben’, mhd. versalzen. salzig Adj. ‘stark nach Salz schmeckend’ (15. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›versalzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›versalzen‹.

Zitationshilfe
„versalzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/versalzen#1>.

Weitere Informationen …

versalzen

Grammatik partizipiales Adjektiv · Komparativ: versalzener · Superlativ: am versalzensten, Steigerung selten
Aussprache  [fɛɐ̯ˈzalʦn̩]
Worttrennung ver-sal-zen
Grundformversalzen1
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
durch das Hinzufügen von zu viel Salz (1) verdorben
Beispiele:
Es gibt […] einen simplen Trick, wie Sie versalzenes Essen sofort neutralisieren können. Eine Kartoffel hinzufügen […]. Die Stärke in der Kartoffel saugt das Salz auf und nimmt dem Gericht den salzigen Geschmack. [Diese Zutat neutralisiert versalzenes Essen, 21.04.2019, aufgerufen am 20.08.2020]
Ein [Restaurant-]Tester muss ehrlich und korrekt sein. Er muss erkennen, dass es Fehler gibt, die passieren können. Wenn ich versalzene Spätzle bekomme und der Service reagiert professionell, ist das in Ordnung. [Der Spiegel, 18.09.2012 (online)]
In einer Pommes‑frites‑Bude kaufe ich versalzene Pommes frites, sie sind schädlich, sie sind in altem[,] ständig siedendem Fett gebraten[…]. [Struck, Karin: Klassenliebe. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1973, S. 228]
Ein freundliches Wort, eine liebenswürdige Anerkennung ihrer Kochkunst freut sie sehr; sie verträgt auch berechtigte Kritik an einer versalzenen Sauce, an den nicht weich gewordenen Kartoffeln. [Weber, Annemarie (Hg.): Die Hygiene der Schulbank. Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 355]
[…] Werner kann selbst aus der versalzensten Soße noch ein echtes Geschmackserlebnis machen. [Welt am Sonntag, 06.10.2013] ungewöhnl.
Selten habe ich […] versalzenere Schinkenwürfel erlebt als in diesem Gericht. [Tortellini alla panna, 19.12.2011, aufgerufen am 01.09.2020] ungewöhnl.
2.
von Böden, Gestein o. Ä.   mit Salzen (2) durchsetzt, bedeckt
Beispiele:
Brianna F[…] aus Samoa berichtete von versalzenen Böden und knappen Trinkwasserreserven, zerstörten Küsten und von Menschen, die umgesiedelt werden müssen. [Vatikankonferenz, 16.12.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
[In Jemen findet sich] oft auch dermaßen versalzener Boden, daß die weißen Ablagerungen wie Schneeflecken die ausgedörrte Oberfläche bedecken. [Neues Deutschland, 31.03.1979]
»Parallel dazu [zur Ausbesserung geschädigter Sandsteinplatten] haben wir den versalzenen Putz an den Wänden durch neuen ersetzt«, sagt V[…]. [Allgemeine Zeitung, 09.01.2018]
Mancher Autofahrer […] erspart seinem Schmuckstück einfach versalzene Straßen im Winter […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.02.2004]
Als wir am Ufer des Sees stehen, den ehemals überschwemmten, jetzt versalzenen und verkarsteten Uferrand unter den Füßen, und über das stille Wasser schauen, auf dem die Vogelschwärme starten und landen, erzählt unser Begleiter von den Schutzlisten, auf denen der See steht. [Die Zeit, 26.04.1991]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›versalzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›versalzen‹.

Zitationshilfe
„versalzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/versalzen#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
versagen
versacken
versachlichen
verrühren
verrückt
versamen
versammeln
versanden
versandfertig
versandfähig