versaubeuteln

GrammatikVerb
Worttrennungver-sau-beu-teln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
durch unreinliche, unachtsame Behandlung verderben; beschmutzen
2.
durch Unachtsamkeit verlieren, verlegen

Thesaurus

Synonymgruppe
verbocken · ↗verderben · ↗verpfuschen  ●  ↗(etwas) verkacken  derb · ↗depravieren  geh. · ↗verhunzen  ugs. · ↗verkorksen  ugs. · ↗vermasseln  ugs. · ↗vermurksen  ugs. · ↗verpatzen  ugs. · versaubeuteln  ugs. · ↗versauen  derb · ↗versieben  ugs. · ↗verzapfen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
in den Sand setzen  ugs., fig. · in den Teich setzen  ugs. · ↗verbocken  ugs. · ↗vergeigen  ugs. · ↗verhauen  ugs. · ↗vermasseln  ugs. · versaubeuteln  ugs. · ↗versauen  derb · ↗versieben  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„versaubeuteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/versaubeuteln>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versäuberung
versäubern
Versatzstück
Versatzamt
Versatz
versauen
versauern
versaufen
versäumen
Versäumnis