Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

verschnupft

Worttrennungver-schnupft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

einen Schnupfen habend

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Begeisterung hält sich in Grenzen · nicht angetan (von) · nicht zu Scherzen aufgelegt · ↗ungehalten · verschnupft (wegen) · verstimmt (über, wegen) · verärgert (über, wegen) · wenig begeistert (über) · ↗ärgerlich  ●  not amused  engl., Understatement · wenig erfreut  Understatement · ↗indigniert  geh.
Assoziationen
  • gereizt · ↗giftig  ●  (leicht / ziemlich) angesäuert  ugs. · angefressen  ugs. · angesickt  ugs. · eingeschnappt  ugs. · ↗sauer  ugs., Hauptform · ↗stinkig  ugs. · ↗säuerlich  ugs.
  • (einen) Hass haben auf · ↗aggressiv · ↗aufgebracht · empört · erbost · in Rage · ↗wütend · ↗zornig  ●  (jemandem) gram sein  veraltet · ↗böse  Kindersprache · angepisst  derb · einen Hals haben  ugs. · eingeschnappt  ugs. · erzürnt  geh. · ↗fuchtig  ugs. · ↗geladen  ugs. · in Brast  ugs., regional · in heiligem Zorn  ugs. · ↗indigniert  geh. · ↗pissig  derb · sickig  ugs. · so eine Krawatte haben (+ Geste)  ugs. · so einen Hals haben (+ Geste)  ugs. · ↗stinkig  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nase Reaktion heiser klingen reagieren ziemlich äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verschnupft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn er ist hörbar verschnupft beim dritten Konzert in Folge.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1998
Der gläserne Star sieht nicht wirklich verschnupft aus, Augen verquollen, wäßrig, rötlich, nein, nichts von alledem.
Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4
Sie hatte eine rote, verschnupfte Nase und war mindestens so verblüfft wie er.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 46
Eva, sehr gut zu Fuß, aber stark verschnupft, schläft oben; ich schreibe hier im Gastzimmer.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1920. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1920], S. 15
Übertriebene Komplimente können als Beleidigung aufgefaßt werden und eventuell sogar ein verschnupftes Gesicht zurücklassen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19186
Zitationshilfe
„verschnupft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verschnupft>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschnupfen
verschnulzen
Verschnörkelung
verschnörkeln
Verschnitt
verschnüren
Verschnürung
verschollen
Verschollenheit
verschonen