verschwägern

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungver-schwä-gern
GrundformSchwager
Wortbildung mit ›verschwägern‹ als Erstglied: ↗Verschwägerung  ·  mit ›verschwägern‹ als Grundform: ↗verschwägert
eWDG, 1977

Bedeutung

durch Heirat mit einer Familie verwandt werden
Beispiel:
die beiden Familien haben sich durch die Eheschließung ihrer Kinder verschwägert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schwager · Schwäher · Schwägerin · verschwägern · verschwägert
Schwager m. ‘Ehemann der Schwester, Bruder des Ehemannes oder der Ehefrau’, ahd. swāgur (8. Jh.), mhd. mnd. swāger ‘Schwager, Schwiegervater, Schwiegersohn’, mnl. swāgher, nl. zwager entspricht formal aind. śvāśuraḥ (ie. *su̯ēkuro-) ‘zum Schwiegervater gehörig’, einer (dehnstufig gebildeten) Adjektivableitung von aind. śváśuraḥ ‘Schwiegervater’ (s. unten Schwäher). Noch bis zum 18. Jh. kann Schwager jeden angeheirateten männlichen Verwandten bezeichnen. Vom 16. Jh. an begegnet der Ausdruck vielfach als vertrauliche Anrede, in der Studentensprache besonders Anrede des Nichtakademikers (18. Jh.), und wird in diesem Sinne üblich für den Kutscher, den Postillion. Schwäher m. heute nicht mehr gebräuchliche Bezeichnung für den ‘Schwiegervater’, ahd. swehur (9. Jh.), mhd. sweher, swæher, sweger, swēr, mnl. sweer ‘Schwiegervater’, aengl. swēor, swehor (auch ‘Vetter’), aschwed. svær (vgl. auch got. swaíhra ‘Schwiegervater’ als sekundäre Bildung zu got. swaíhrō ‘Schwiegermutter’) sind verwandt mit aind. śváśuraḥ ‘Schwiegervater’, griech. hekyrós (ἑκυρός) ‘Schwiegervater, Vater des Ehemannes’, lat. socer ‘Schwiegervater’, inschriftlich sveceriō ‘Bruder der Frau, Sohn des Schwiegervaters’, lit. šëšuras ‘Schwiegervater der Frau’, aruss. svekrъ, russ. svëkor (свёкр) ‘Schwiegervater, des Mannes Vater’, so daß ie. *su̯ékuro- ‘Vater des Ehemannes, Schwiegervater der (ihre Sippe verlassenden) Ehefrau’ anzusetzen ist, vielleicht abgeleitet von ie. *su̯ekrū́- ‘Mutter des Ehemannes’ (s. ↗Schwiegermutter). Zur Herleitung vgl. W. Schulze Kl. Schr. 60 ff. Schwägerin f. ‘Ehefrau des Bruders, Schwester des Ehemannes oder der Ehefrau’, frühnhd. swægerinne (15. Jh.) verschwägern Vb. ‘durch Heirat verwandt werden’ (17. Jh.); verschwägert Part.adj. ‘durch Heirat verwandt’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›verschwägern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

verheiraten verschwistern verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verschwägern‹.

Verwendungsbeispiele für ›verschwägern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war kein Aristokrat, sondern erst vor etlichen Dezennien baronisiert worden Doch er verbrüderte und verschwägerte sich dem österreichisch-ungarischen Feudaladel.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1926
Verschiedene italienische Kaufmannsfamilien wurden hier ansässig und verschwägerten sich mit vornehmen, häufig adligen Familien der Stadt.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5149
An der Seite des mit dem Wolfenbütteler Herzog verschwägerten Peter des Großen lebte nämlich zur gleichen Zeit ebenfalls ein junger Afrikaner, Ibrahim Hannibal Petrowitsch.
Die Zeit, 23.09.1996, Nr. 39
An der Seite des mit dem Wolfenbütteler Herzog verschwägerten Peter des Großen lebte nämlich zur gleichen Zeit ebenfalls ein junger Afrikaner, Ibrahim Hannibal Petrowitsch.
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Er verschwägerte sich mit Nogaj von Kiptschak, unterhielt freundschaftlichste Beziehungen mit den Mamluken und hielt gleichzeitig das Sultanat Rum durch die Mongolen Hülägüs in Schach.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6963
Zitationshilfe
„verschwägern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verschw%C3%A4gern>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschüttung
verschüttgehen
verschütten
verschusseln
verschupfen
verschwägert
Verschwägerung
verschwärmt
verschwatzen
verschweben