versehentlich

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungver-se-hent-lich
eWDG, 1977

Bedeutung

ohne Absicht, irrtümlich
Beispiele:
er war versehentlich ins falsche Zimmer gegangen
er hatte uns versehentlich mit seinem Koffer angestoßen

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Versehen · aus Versehen · kein böser Wille · ohne es zu wollen · ↗unabsichtlich · ↗unbeabsichtigt · ↗ungewollt · versehentlich
Assoziationen
  • automatisch · ohne zu überlegen · ohne Überlegen · ohne Überlegung · ↗reflexartig · ↗reflexhaft · ↗unabsichtlich · ↗unbeabsichtigt · ↗unbewusst · ↗ungewollt · ↗unwillentlich · ↗unwillkürlich · wie von selbst
  • im Eifer des Gefechts · in all dem Durcheinander · in der Aufregung · in der Eile  ●  in der Hitze des Gefechts  fig.
  • aus Spaß an der Freud(e) · im Scherz · nicht ernst gemeint · nur so · ohne (dabei) nachzudenken · ohne Sinn und Verstand · ohne sich etwas dabei zu denken · scherzeshalber · ↗scherzweise · sollte ein Scherz sein · ↗spaßeshalber  ●  aus Übermut  Hauptform · just for fun  engl. · (in seinem) jugendlichen Leichtsinn  ugs., variabel, Spruch, scherzhaft · (nur so) zum Spaß  ugs. · aus Daffke  ugs., berlinerisch · aus Flachs  ugs. · aus Jux  ugs. · aus Jux und Tollerei  ugs. · aus Scheiß  ugs. · aus Spaß  ugs. · einfach so  ugs. · ↗hetzhalber  ugs., österr. · mal eben so  ugs. · nur mal eben so  ugs.
Antonyme
  • mit voller Absicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschuß Anrempeln Auslösung Beschuß Bombardement Bombardierung Einschalten Formatierung Löschen Löschung Töten Verstellen abgefeuert abgeschossen absichtlich anrempeln ausgelöst bombardieren detonieren erschießen formatiert gelöscht geöffnet herausrutschen löschen verirren vermutlich verschlucken Überdosis Überschreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›versehentlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den meisten Fällen seien die Probleme aber eher versehentlich entstanden.
Die Welt, 27.06.2003
Er gestand schon vor 2 Jahren, "versehentlich ein paar Zahlen falsch gebucht zu haben" - abgelöst.
Bild, 05.11.2002
Soweit ich feststellen konnte, haben Sie eine Frage von mir versehentlich noch nicht klar beantwortet.
o. A.: Einhundertfünfunddreißigster Tag. Dienstag, 21. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25686
Er nahm wie versehentlich ihr Glas und trank es aus.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 350
Der Vater überrascht sie und wird in der folgenden Auseinandersetzung versehentlich getötet.
Fath, Rolf: Rollen - D. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 15771
Zitationshilfe
„versehentlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/versehentlich>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versehen
versechsfachen
Versdrama
Verschwulung
verschwulen
Versehgang
versehren
versehrt
Versehrte
Versehrtenfürsorge