verseucht

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ver-seucht
Grundform verseuchen
Wortbildung  mit ›verseucht‹ als Letztglied: ↗AIDS-verseucht · ↗aidsverseucht · ↗atomverseucht · ↗strahlenverseucht

Thesaurus

Synonymgruppe
verpestet · verseucht

Typische Verbindungen zu ›verseucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verseucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›verseucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wie kommen die Zahlen von sechs Millionen verseuchten Computern zustande?
Der Tagesspiegel, 12.05.2004
In der elektrisch verseuchten Umgebung unserer Redaktion half es nur, den Empfänger ans Fenster zu kleben.
C't, 1995, Nr. 9
Sie war unter der verseuchten Wolke hergelaufen und vom verseuchten Regen durchnäßt worden.
Pausewang, Gudrun: Die Wolke, Ravensburg: Maier 1989 [1987], S. 46
Erst die Cholera des Jahres führte zum Niederreißen der verseuchten Häuser, in denen oft mehrere Familien sich mit derselben Stube begnügt hatten.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7492
Zur Reinigung von verseuchten Zimmern empfiehlt Gärtner, zunächst die Lüftung abzustellen, um die Ansteckungskeime sich ablagern zu lassen.
Schmid-Monnard, Carl u. Schmidt, Rudolf: Schulgesundheitspflege, Leipzig: Voigtländer 1902, S. 152
Zitationshilfe
„verseucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verseucht>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verseuchen
Versetzungszeichen
Versetzungsprüfung
versetzungsgefährdet
Versetzung
Verseuchung
Versfolge
Versform
Versfuß
Versgeklimper