verspiegeln

Grammatik Verb
Worttrennung ver-spie-geln
Wortbildung  mit ›verspiegeln‹ als Erstglied: Verspiegelung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
mit Spiegeln versehen
b)
fachsprachlich mit einer spiegelnden Beschichtung versehen

Typische Verbindungen zu ›verspiegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verspiegeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›verspiegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sind fast alle Wände des Studios verspiegelt, damit man sich jederzeit sehen und korrigieren kann.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.2002
Der Deckel ist verspiegelt, damit an jedem Ort einfach und exakt aufgetragen werden kann.
Die Welt, 01.04.2000
Die Fassade des achtstöckigen Gebäudes war verspiegelt, sodass man von außen nicht hineinsehen konnte.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12
Wirklich in hingegen sind Sonnenbrillen mit gelben oder orangefarbenen Brillengläsern, verspiegelte eher weniger.
Bild, 09.07.1998
Seine Brille ist aus dünnem blitzenden Draht und verspiegelt ihm die Augen.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 275
Zitationshilfe
„verspiegeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verspiegeln>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
versperren
verspenden
verspekulieren
verspeisen
Verspätungsursache
Verspiegelung
verspielen
Verspieler
verspielt
Verspieltheit