verspinnen

GrammatikVerb · verspann, hat versponnen
Aussprache
Worttrennungver-spin-nen (computergeneriert)
Grundformspinnen
Wortbildung mit ›verspinnen‹ als Grundform: ↗Versponnenheit · ↗versponnen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
aus Faserstoff durch Spinnen Fäden herstellen
Beispiele:
Flachs, Wolle, Seide, eine synthetische Faser (zu Garn) verspinnen
Vom Sortieren der Baumwolle bis zum Verspinnen entsteht eine automatische Fließreihe [Urania1968]
2.
übertragen sich in eine Idee verspinnensich zu tief in eine Idee hineinversenken, sich ständig mit einer Idee befassen
Beispiele:
sie hat sich ganz in diese Gedanken, Meditationen versponnen
ihr Schicksal verspann (= verband) sich auf tragische Weise mit dem ihres Vetters
oft im Part. Prät.
Beispiele:
er war zuweilen etw. versponnen (= sonderlich) und weltfremd
der in seinen Auffassungen tief versponnene (= verstrickte) Künstler, Sonderling

Typische Verbindungen
computergeneriert

Faden Faser Garn Kokon Muskel Wolle verarbeiten verweben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verspinnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stadt ist in sich versponnen, sie brütet etwas aus, von dem man noch nicht genau sagen kann, was es ist.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.2003
Und sie waren in ideologische Kämpfe versponnen ein Leben lang.
Die Zeit, 28.05.2001, Nr. 22
Er verspann eine Lösung von Nitrozellulose in Äther und Alkohol.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 1
Er verspinnt sich immer tiefer in ein verzweiflungsvolles Grübeln über die Gemeinheit und Niedertracht der anderen.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 244
Er machte behagliches Gespräch mit vielen versponnenen, leicht albernen, liebenswürdigen Späßen.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 151
Zitationshilfe
„verspinnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verspinnen>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verspillen
Verspießerung
verspießern
Verspieltheit
verspielt
verspleißen
versplinten
versponnen
Versponnenheit
verspotten