Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verständig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-stän-dig
Wortzerlegung Verstand -ig
Wortbildung  mit ›verständig‹ als Erstglied: Verständigkeit  ·  mit ›verständig‹ als Letztglied: kunstverständig · musikverständig · sachverständig · schriftverständig · unverständig
eWDG

Bedeutung

einsichtig, besonnen, verständnisvoll
Beispiele:
sie ist ein verständiger Mensch
kein Verständiger wird so etw. sagen
man kann kein verständiges Wort mit ihm reden
das Publikum war sehr verständig und aufmerksam
sie sah ihn verständig an, nickte ihm verständig zu, antwortete ihm verständig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verstehen · Verstand · verständig · verständigen · verständlich · Verständlichkeit · Verständnis · verständnisvoll · verständnislos
verstehen Vb. ‘wahrnehmen, begreifen, geistig erfassen, etw. beherrschen, deutlich hören’, auch (reflexiv) ‘mit jmdm. auskommen, gleiche Interessen, Ansichten haben’, ahd. firstantan, -stān, -stēn ‘wahrnehmen, geistig auffassen, erkennen’, aber auch ‘im Wege stehen, versperren, verwehren’ (8. Jh.), mhd. verstān, verstēn ‘wahrnehmen, geistig auffassen’, auch ‘stehenbleiben, aufhören, jmdn. vertreten, verteidigen’, reflexiv ‘einsehen, verständig sein’, asächs. farstandan ‘stehenbleiben, verhindern, verstehen’, forstān ‘verstehen’, mnd. vorstān, mnl. verstaen, nl. verstaan, aengl. forstandan ‘vor jmdm. schützend stehen, ihn verteidigen, Einhalt tun, einsehen, verstehen’ sind westgerm. Präfixbildungen zu dem unter stehen (s. d.) behandelten Verb. – Verstand m. ‘Fähigkeit zu denken, zu urteilen’, ahd. firstant ‘Weisheit’ (8. Jh.), danach frühnhd. verstant ‘Verständnis, Verständigung’ und in der heutigen Bedeutung (16. Jh.). verständig Adj. ‘einsichtig, besonnen, verständnisvoll’, mhd. verstendic ‘einsichtig, aufmerkend’; verständigen Vb. ‘jmdn. benachrichtigen, unterrichten’, reflexiv ‘sich verständlich machen, sich mit jmdm. einigen’ (16. Jh.). verständlich Adj. ‘deutlich, leicht faßbar’; vgl. ahd. firstantantlīh (9. Jh., unfirstantlīhho Adv. ‘gefühllos’), mhd. verstentlich, vom Verb ahd. firstantan (s. oben) abgeleitet; Verständlichkeit f. ‘akustische Hörbarkeit’ (15. Jh.), ‘geistige Klarheit, Faßlichkeit’ (18. Jh.), anfangs besonders ‘Verständigkeit, Verständnis, Verstand’ (15./16. Jh.), wofür mhd. verstentlīcheit. Verständnis n. ‘das Verstehen(können), Einfühlungsvermögen’, älter ‘Einvernehmen’, ahd. firstantnissa, -nissi, -nessi (9. Jh.), mhd. verstantnisse, verstentnisse ‘geistige Fassungskraft, Denkvermögen, Verständnis, Einsicht, Verstand’, gebildet zum Verb ahd. firstantan (s. oben); verständnisvoll Adj. verständnislos Adj. (19. Jh.), zuvor verstand(es)voll, verstand(es)los (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
bei Verstand · bei klarem Verstand · denkfähig · mit Verstand begabt · urteilsfähig · vernünftig · verständig · zurechnungsfähig  ●  bei Sinnen  geh. · im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  fachspr., juristisch
Synonymgruppe
blitzgescheit · gescheit · gewieft · intelligent · klug · mit scharfem Verstand · scharfsinnig · schlau · verständig  ●  aufgeweckt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Einsicht zeigend · einsichtig · vernünftig · verständig · zugänglich  ●  Vernunftgründen zugänglich  geh. · raisonnabel  geh., franz. · räsonabel  geh., franz.
Assoziationen
Synonymgruppe
vernunftbegabt · verständig  ●  einsichtsfähig  geh.

Typische Verbindungen zu ›verständig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verständig‹.

Verwendungsbeispiele für ›verständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schien verständiger zu sein als alle, die ihr heute begegnet waren. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 347]
Doch wie verständig ordnet sie, wie aufmerksam pflegt sie ihn! [Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 90]
Sie blieb gelassen, sie redete verständig, sie lachte sogar mitunter. [Die Zeit, 13.08.1971, Nr. 33]
Verständig ist auch die rechte Anwendung der Erfahrungen auf den besonderen Fall! [Die Zeit, 10.02.1964, Nr. 06]
Man muss nicht so weit gehen zu behaupten, sie sei verständig. [Die Welt, 01.03.2003]
Zitationshilfe
„verständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verst%C3%A4ndig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstählen
verstädtern
verstummen
verstrüppt
verströmen
verständigen
verständigungsbereit
verständigungsfeindlich
verständigungsorientiert
verständigungswillig