Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verständnisvoll

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-ständ-nis-voll
Wortzerlegung Verständnis -voll
eWDG

Bedeutung

voll Verständnis für jmdn., etw.
Beispiele:
verständnisvoll lächeln, grinsen
jmdm. verständnisvoll zunicken
er erwiderte verständnisvoll ihren Blick
umgangssprachlichein verständnisvolles Gemüt
umgangssprachlich, vertraulichwir fanden eine verständnisvolle Seele, die uns half
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verstehen · Verstand · verständig · verständigen · verständlich · Verständlichkeit · Verständnis · verständnisvoll · verständnislos
verstehen Vb. ‘wahrnehmen, begreifen, geistig erfassen, etw. beherrschen, deutlich hören’, auch (reflexiv) ‘mit jmdm. auskommen, gleiche Interessen, Ansichten haben’, ahd. firstantan, -stān, -stēn ‘wahrnehmen, geistig auffassen, erkennen’, aber auch ‘im Wege stehen, versperren, verwehren’ (8. Jh.), mhd. verstān, verstēn ‘wahrnehmen, geistig auffassen’, auch ‘stehenbleiben, aufhören, jmdn. vertreten, verteidigen’, reflexiv ‘einsehen, verständig sein’, asächs. farstandan ‘stehenbleiben, verhindern, verstehen’, forstān ‘verstehen’, mnd. vorstān, mnl. verstaen, nl. verstaan, aengl. forstandan ‘vor jmdm. schützend stehen, ihn verteidigen, Einhalt tun, einsehen, verstehen’ sind westgerm. Präfixbildungen zu dem unter stehen (s. d.) behandelten Verb. – Verstand m. ‘Fähigkeit zu denken, zu urteilen’, ahd. firstant ‘Weisheit’ (8. Jh.), danach frühnhd. verstant ‘Verständnis, Verständigung’ und in der heutigen Bedeutung (16. Jh.). verständig Adj. ‘einsichtig, besonnen, verständnisvoll’, mhd. verstendic ‘einsichtig, aufmerkend’; verständigen Vb. ‘jmdn. benachrichtigen, unterrichten’, reflexiv ‘sich verständlich machen, sich mit jmdm. einigen’ (16. Jh.). verständlich Adj. ‘deutlich, leicht faßbar’; vgl. ahd. firstantantlīh (9. Jh., unfirstantlīhho Adv. ‘gefühllos’), mhd. verstentlich, vom Verb ahd. firstantan (s. oben) abgeleitet; Verständlichkeit f. ‘akustische Hörbarkeit’ (15. Jh.), ‘geistige Klarheit, Faßlichkeit’ (18. Jh.), anfangs besonders ‘Verständigkeit, Verständnis, Verstand’ (15./16. Jh.), wofür mhd. verstentlīcheit. Verständnis n. ‘das Verstehen(können), Einfühlungsvermögen’, älter ‘Einvernehmen’, ahd. firstantnissa, -nissi, -nessi (9. Jh.), mhd. verstantnisse, verstentnisse ‘geistige Fassungskraft, Denkvermögen, Verständnis, Einsicht, Verstand’, gebildet zum Verb ahd. firstantan (s. oben); verständnisvoll Adj. verständnislos Adj. (19. Jh.), zuvor verstand(es)voll, verstand(es)los (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) dulden(d) · duldsam · gütig · tolerant · viel Verständnis haben (für)  ●  nachsichtig  Hauptform · verständnisvoll  Hauptform · gelinde  geh., veraltend · konnivent  geh., bildungssprachlich · milde gestimmt  geh. · permissiv  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
gutgesinnt · gütig · verständnisvoll · wohlgesinnt · wohlgesonnen · wohlwollend  ●  wohlsinnig  schweiz. · affektioniert  geh., franz., lat. · freundlich gesonnen  geh. · geneigt  geh. · gewogen  geh. · hold  geh., veraltend · wohlmeinend  geh. · zugetan  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Beifall ausdrückend · Zustimmung ausdrückend · anerkennend · beifällig · bestätigend · billigend · einverständig · gutheißend · verständnisvoll · wissend · zunickend · zustimmend
Assoziationen
  • anerkennend · erfreut · mit Wohlgefallen · mit offensichtlicher Sympathie · wohlgefällig
  • anerkennend · lobend · positiv · wertschätzend

Typische Verbindungen zu ›verständnisvoll‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verständnisvoll‹.

Verwendungsbeispiele für ›verständnisvoll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl an dieser Stelle die chauvinistische Haltung dieses Typen eigentlich sehr gut dargestellt ist, fühle ich mich unwohl bei dem verständnisvollen Lachen im Kino. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 157]
Chinas Premier Li Peng gab sich dieser Tage in einem Interview verständnisvoll. [Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27]
Beim dritten Male blinzeln wir uns verständnisvoll zu, und jetzt klappt es. [Die Zeit, 11.03.1954, Nr. 10]
Und sie hat stets angesichts konkreter Not verständnisvoll zu helfen gewusst. [Die Zeit, 16.05.2012, Nr. 21]
Aber mehr als ein verständnisvolles Lächeln werde ich nicht kriegen. [Die Zeit, 03.01.2011, Nr. 01]
Zitationshilfe
„verständnisvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verst%C3%A4ndnisvoll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verständnislos
verständnisinnig
verständlicherweise
verständlich
verständigungswillig
verstänkern
verstärken
verstäuben
verstöpseln
verstören