verstärken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-stär-ken (computergeneriert)
Grundformstärken1
Wortbildung mit ›verstärken‹ als Erstglied: ↗Verstärker · ↗Verstärkung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. stärker machen
a)
etw. dicker, stabiler machen
Beispiel:
das Fundament, der Träger muss verstärkt werden, wenn der Bau erweitert werden soll
b)
etw. zahlenmäßig vergrößern
Beispiele:
die Truppe, Besatzung verstärken
wir haben die Wachen, Posten, den rechten Flügel, die Mannschaft verstärkt
der Chor wurde um mehrere Stimmen verstärkt
ein verstärktes Orchester
c)
die Intensität von etw. erhöhen
Beispiele:
den elektrischen Strom, die Spannung, den Druck, die Energie verstärken
den Ton, die Stimme über Lautsprecher verstärken
d)
übertragen
Beispiele:
wir müssen unsere Anstrengungen in dieser Richtung verstärken
sein mutiges Auftreten vor der Versammlung hat seine Autorität erheblich verstärkt
2.
sich verstärkenstärker, kräftiger werden, zunehmen, wachsen
Beispiel:
das Gedröhn, der Lärm, Sturm hat sich von Stunde zu Stunde verstärkt
übertragen
Beispiel:
der Eindruck, ein unbehagliches Gefühl in mir verstärkt sich immer mehr, dass wir den Schaden hätten verhüten können
oft im Part. Prät.
verstärktstärker, zunehmend
Beispiele:
er spürte eine verstärkte Neigung zum Malen
nach dem Kriege geriet das Land verstärkt unter fremden Einfluss
in verstärktem Maße an etw. interessiert sein
zu verstärkter Wachsamkeit aufrufen
bei Wetterbesserung ist mit einem verstärkten Ausflugsverkehr zu rechnen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stark · Stärke1 · stärken · Stärke2 · bestärken · verstärken
stark Adj. ‘voller Kraft, kräftig, groß, dick’, ahd. (8. Jh.), mhd. starc ‘gewaltig, kräftig, schwer zu ertragen, schlimm’, asächs. mnd. stark, mnl. starc, staerc, sterc, nl. sterk, afries. sterk, aengl. stearc, engl. stark ‘steif, starr’, anord. sterkr, starkr, schwed. stark (germ. *starka-; oder *starku-?) führt mit einer Ausgangsbedeutung ‘starr, steif’ wie (ablautend) ahd. gistorkanēn ‘erstarren’ (9. Jh.), anord. -storkinn in blōðstorkinn ‘von Blut steif’, storkna ‘steif werden, vertrocknen’, schwed. storkna ‘ersticken’, got. gastaúrknan ‘verdorren’ und die unter ↗Storch und ↗stracks (s. d.) genannten Formen auf eine Gutturalerweiterung der unter ↗starren (s. d.) angeführten Wurzel ie. *(s)ter(ə)- ‘starr, steif sein’. Stärke1 f. ‘Kraft, Gewalt, Dicke’, ahd. sterkī(n) (9. Jh.), mhd. sterke, Abstraktbildung zum Adjektiv. stärken Vb. ‘stark machen, neue Kraft verleihen, unterstützen’, ahd. sterken (8. Jh.), mhd. sterken. Seit mhd. Zeit auch ‘Wäsche steifen’, mhd. sterken, wozu die Rückbildung Stärke2 f. ‘zum Steifen verwendete Substanz’ (Weizen-, Reis-, Kartoffelmehl, früher auch Wachs), mhd. sterke. bestärken Vb. ‘(in einer Meinung) bekräftigen, unterstützen’, mhd. besterken. verstärken Vb. ‘stärker machen’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
ankurbeln · ↗intensivieren · stärken · ↗stützen · ↗untermauern · verstärken · ↗vertiefen
Antonyme
  • verstärken · verstärken
Synonymgruppe
bestärken · stärken · verstärken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Angriff Anstrengung Befürchtung Bemühung Druck Effekt Eindruck Einfluß Engagement Gefühl Kader Kampf Kontrolle Kooperation Mannschaft Präsenz Schutz Sicherheitsmaßnahme Sicherheitsvorkehrung Spannung Stellung Tendenz Trend Truppe Wirkung Zusammenarbeit gegenseitig noch weiter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verstärken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird wohl nie schlüssig geklärt, doch gerade durch die Diskussion um das Foto verstärkt sich der Wert des Bildes.
Die Welt, 28.01.2005
Noch in diesem Jahr werden wir die Kontrollen für Lkw verstärken.
Der Tagesspiegel, 19.05.2003
Aber sie nutzen sie, und leider verstärken sie sie auch.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 122
Oft ist er durch eine vorspringende Platte verstärkt, die zugleich gestalterisch genutzt wird.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19236
Auch hier aber verstärken sich von einer bestimmten Größe des zusammengefaßten Gebietes ab sofort wieder die zentrifugalen Tendenzen.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 132
Zitationshilfe
„verstärken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verstärken>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstänkern
Verstandskasten
verständnisvoll
Verständnisschwierigkeit
Verständnisproblem
Verstärker
Verstärkeranlage
Verstärkereinrichtung
Verstärkerleistung
Verstärkerröhre