Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verstöpseln

Grammatik Verb
Worttrennung ver-stöp-seln
Grundformstöpseln

Typische Verbindungen zu ›verstöpseln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verstöpseln‹.

Verwendungsbeispiele für ›verstöpseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aber hört nur, wer sich mit der Uhr verdrahtet und verstöpselt. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004]
Kindern, die es schon nach kurzer Zeit nicht mehr ruhig auf ihrem Stuhl aushalten, werden die Ohren verstöpselt und die Augen verbunden. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.1994]
Nun wird verstärkt gefragt, ob man den Geist gegebenenfalls zurückdrängen und die Flasche wieder verstöpseln kann. [Die Zeit, 05.11.1993, Nr. 45]
Insgesamt verstöpselt Naturkork weltweit noch rund 70 Prozent der Weinflaschen. [Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51]
Der antike Wurmfortsatz dümpelt in Alkohol, fest verstöpselt in einer Glasflasche, nochmals gesichert in einer Vitrine. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.1999]
Zitationshilfe
„verstöpseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verst%C3%B6pseln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstäuben
verstärken
verstänkern
verständnisvoll
verständnislos
verstören
verstört
verstümmeln
verstürzen
versuchen