versteinen

GrammatikVerb · versteint, versteinte, ist/hat versteint
Worttrennungver-stei-nen (computergeneriert)
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

selten
Synonym zu versteinern

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Persönlichkeit versteint sich gewissermaßen, um ihre Funken zu geben, und sie versteint die Dinge, um ihnen Funken zu entschlagen.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1909]
Schwer und unbeweglich stand der andere, in seiner Gebärde versteint.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Ihr Gesicht schien von einem furchtbaren Schreck aufgerissen und dann versteint.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 188
Es war windig; aber nichts an ihnen bewegte sich mehr, selbst noch das winzigste Haar war versteint.
Die Zeit, 03.07.1958, Nr. 27
Zitationshilfe
„versteinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/versteinen>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versteigerungstermin
Versteigerungskatalog
Versteigerung
versteigern
Versteigerer
versteinern
versteinert
Versteinerung
verstellbar
Verstellbarkeit