verstolpern

GrammatikVerb
Worttrennungver-stol-pern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sport, Jargon durch Stolpern verpassen, vertun, nicht nutzen können

Thesaurus

Synonymgruppe
durch Stolpern verpassen · verstolpern · ↗vertun
Synonymgruppe
zufällig geraten in · zufällig stoßen auf  ●  (sich) verstolpern  fig.
Assoziationen
  • stoßen auf · zufällig entdecken  ●  stolpern über  fig.

Typische Verbindungen zu ›verstolpern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ball Chance Flanke Gelegenheit Hereingabe Kugel Meter Minute Position Riesenchance Start Strafraum Stürmer Tor Torchance Torwart frei freistehend kläglich völlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verstolpern‹.

Verwendungsbeispiele für ›verstolpern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er redet, verstolpert er seine Sätze, nachdenklich und atemlos.
Der Tagesspiegel, 14.09.2004
Auch wenn er oft Bälle im Übereifer verstolpert, hat er schon wichtige Tore erzielt.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001
Einmal verstolpert er sich sogar, gut, daß die Aufnahmetechnik da keinen Schnitt gelegt hat.
Die Zeit, 22.01.1996, Nr. 04
Zweimal verstolperte Bobic mit der Hacke vor dem Tor, zweimal versiebte er freistehend aus vier und zehn Metern.
Bild, 01.09.2003
Im "Wohltemperierten Klavier" habe ich schon beim C-Dur-Präludium, weil ich in pubertärem Romantizismus mit Gefühl die Tasten drückte, die Läufe verstolpert.
Die Welt, 22.07.2000
Zitationshilfe
„verstolpern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verstolpern>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstohlen
verstoffwechseln
verstofflichen
Verstockung
Verstocktheit
verstopfen
Verstopfung
verstöpseln
verstorben
Verstorbene