verstreiten

GrammatikVerb
Worttrennungver-strei-ten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

seltener sich zerstreiten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Wirklichkeit jedoch hat es seit Jahren gekracht, sind sie eine ganze Zeit lang schon verstritten.
Die Zeit, 09.08.2013 (online)
Ähnlich wie bei den Rechten sind auch zahlreiche linke Gruppierungen untereinander verstritten.
Der Tagesspiegel, 02.11.2004
Ein großer Verleger, der gegensätzlichsten und verstrittensten Autoren Heimat gibt, gleicht auch einer Nation.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2002
Man verstritt sich mit Andreas, der eher autonom links war und vorher in Wagenburgen gelebt hat, und man fühlte sich multikulti.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1999
Wehner, der erfahrene Bergführer der Sozialdemokraten, hatte Angst, daß die zappeligen, unentschlossenen, verstrittenen Liberalen die ganze Seilschaft in Sichtweite des Gipfels ins Tal reißen könnten.
Der Spiegel, 08.03.1982
Zitationshilfe
„verstreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verstreiten>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstreichen
Verstrebung
verstreben
Verstrahlung
verstrahlen
verstreuen
Verstreuung
verstricken
Verstrickung
Verstrickungsbruch