verstrubbeln

GrammatikVerb (meist im Part. Prät.)
Aussprache
Worttrennungver-strub-beln (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich das Haar verstrubbelndas Haar zerzausen, unordentlich machen
Beispiele:
verstrubbeltes Haar
verstrubbelte Zöpfe, ein verstrubbelter Jungenkopf

Thesaurus

Synonymgruppe
durcheinander bringen · strubbeln · verstrubbeln · ↗verwuscheln · wuschig machen · ↗zausen · ↗zerraufen · ↗zerstrubbeln · zerwuseln · ↗zerzausen  ●  strubbelig machen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verstrubbeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Meister blickt versonnen auf ein Buch hinab; sein Haar ist links verstrubbelt, statt säuberlich nach hinten gekämmt.
Der Tagesspiegel, 26.03.1999
Rolf Rüssmann wollte gar nicht mehr aufhören, ihm mit seiner tellergroßen Hand die Haare zu verstrubbeln.
Bild, 20.08.2001
Bevor der Wind die Frisur verstrubbeln kann, muss per Hand der Zentralverschluss über dem Innenspiegel gelöst werden.
Die Zeit, 09.05.2013, Nr. 19
Grünwalder Straße – Schlürfend bog er um die Ecke, die Haare verstrubbelt, die Augen halb geschlossen.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004
Zitationshilfe
„verstrubbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verstrubbeln>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verstromung
verströmen
Verstrickungsbruch
Verstrickung
verstricken
verstrubbelt
verstrüppt
verstümmeln
Verstümmelung
verstummen