verticken

Grammatik Verb
Worttrennung ver-ti-cken
Wortbildung  mit ›verticken‹ als Grundform: vertickern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich verkaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
absetzen · abstoßen · abverkaufen · an den Mann bringen · losschlagen · vermarkten · vertreiben · veräußern  ●  verkaufen  Hauptform · (jemandem) unterjubeln  ugs., salopp · abgeben  ugs. · an die Frau bringen  ugs., gendergerecht · loswerden (an)  ugs., salopp · raushauen  ugs., salopp · verhökern  ugs., salopp · verklopfen  ugs. · verkloppen  ugs., salopp · verramschen  ugs., negativ · verschachern  ugs., negativ · verscheppern  ugs., salopp · verscherbeln  ugs., salopp · verscheuern  ugs., salopp · versilbern  ugs. · verticken  ugs., salopp · vertickern  ugs.
Unterbegriffe
  • mit Verlust verkaufen · unter Einstandspreis verkaufen · unter Wert verkaufen · unter dem üblichen Preis verkaufen · verramschen · verschleudern  ●  nichts daran verdienen  ugs., variabel
  • (etwas) sehr billig verkaufen · verschleudern · zum Schleuderpreis verkaufen  ●  für ein Butterbrot verkaufen  ugs. · für einen Apfel und ein Ei verkaufen  ugs.
  • abverkaufen · ausverkaufen
Assoziationen
  • Geschäfte machen · Handel betreiben · Handel treiben · handeln (mit)  ●  negoziieren  fachspr., kaufmännisch
  • andrehen · aufquatschen · aufschwatzen · aufschwätzen · loswerden (an) · unterjubeln
  • zu Geld machen  Hauptform · in bare Münze umwandeln  geh. · in klingende Münze umwandeln  geh. · liquidieren  fachspr. · monetarisieren  fachspr., selten
  • Abgabe · Absatz · Ausgabe · Auslieferung · Verkauf · Vertrieb · Veräußerung
  • fort mit Schaden · verlorenem Geld nicht noch weiteres hinterherwerfen  ●  Hau weg, den Scheiß!  derb, fig. · Hauptsache weg  ugs. · Hauptsache, das (Zeug) sind wir los  ugs. · Hauptsache, den sind wir los  ugs. · Hauptsache, die sind wir los  ugs.
  • (das angesparte) Kapital aufzehren · (sein) Vermögen aufzehren · die (letzten) Reserven angreifen  ●  (das) Tafelsilber verkaufen  variabel, fig. · (sein) letztes Hemd verkaufen (müssen)  fig. · ans Eingemachte gehen (müssen)  fig. · von der Substanz leben  Hauptform
  • (sich) nicht verkaufen lassen · keinen Käufer finden (etwas findet keinen Käufer)  ●  (etwas) nicht loswerden  ugs. · sitzen bleiben (auf der Ware)  ugs., fig. · sitzenbleiben (auf)  ugs., fig.
  • (sich) trennen (von) · nicht behalten · weggeben
  • Eigentum der öffentlichen Hand · öffentliches Eigentum  ●  Gemeineigentum  fachspr., juristisch
  • (etwas irgendwo) hinbringen (können) · (etwas irgendwo) untergebracht bekommen · (etwas irgendwohin) bringen (können)  ●  (etwas irgendwo) lassen (können)  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›verticken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verticken‹.

Verwendungsbeispiele für ›verticken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren kleine Kiezgangster, Handys zocken, Gras verticken, Autos knacken, haben doch alle gemacht.
Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47
Und ich war mir sicher, wenn ein deutscher Film nach Holland vertickt wird, dann unserer.
Der Tagesspiegel, 03.11.1998
Auf der Treppe vertickt einer ein CD-Autoradio für 80 Mark.
Bild, 02.10.2001
Während die Stunden seines Wochenendes verticken, überwacht der Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Universität Greifswald die surrenden Zentrifugen.
o. A.: An einem Patzer sterben. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Deshalb muss Pater Albert, der Kassenwart (Erich Hallhuber), immer stärker dem Spielteufel anheim fallen und neben kleinen Betrügereien schließlich gar die fette Klosterkarosse verticken.
Die Welt, 29.12.2003
Zitationshilfe
„verticken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verticken>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertex
Verteurung
Verteuflung
verteufen
Verteufelung
vertickern
vertiefen
Vertiefung
vertieren
vertiginös