vertrauenswürdig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-trau-ens-wür-dig
Wortzerlegung Vertrauenwürdig
Wortbildung  mit ›vertrauenswürdig‹ als Erstglied: ↗Vertrauenswürdigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

vertrauenerweckend, Vertrauen verdienend, zuverlässig
Beispiele:
ein vertrauenswürdiger Zeuge
er sah durchaus vertrauenswürdig aus, schien ihr nicht vertrauenswürdig genug

Thesaurus

Synonymgruppe
ergeben · ↗getreu · ↗loyal · ↗sicher · ↗treu · ↗treu ergeben · treugesinnt · ↗treulich · vertrauenswürdig · ↗zuverlässig
Assoziationen
Synonymgruppe
Vertrauen erweckend · ↗seriös · ↗vertrauenerweckend · vertrauenswürdig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›vertrauenswürdig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vertrauenswürdig‹.

Verwendungsbeispiele für ›vertrauenswürdig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wir keine Ambitionen zur Vergrößerung unserer Macht haben, sind wir ein vertrauenswürdiger Partner.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Da ist man niemals mehr so vertrauenswürdig wie jemand, der sich rausgehalten hat.
Die Zeit, 12.10.1979, Nr. 42
Ein älterer, vertrauenswürdig aussehender Herr ging suchend den Zug entlang.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 466
Das müssen schon vertrauenswürdige Personen sein, denen man tieferen Einblick in unsere Arbeit erlauben kann.
Der Spiegel, 18.11.1991
Diese müssen frisch sein, also nur in vertrauenswürdigem Geschäft kaufen.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 172
Zitationshilfe
„vertrauenswürdig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vertrauensw%C3%BCrdig>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertrauensvotum
Vertrauensvorschuss
vertrauensvoll
Vertrauensverlust
Vertrauensverhältnis
Vertrauenswürdigkeit
vertrauern
vertraulich
Vertraulichkeit
verträumen