verunstalten

GrammatikVerb · verunstaltete, hat verunstaltet
Aussprache
Worttrennungver-un-stal-ten
Wortbildung mit ›verunstalten‹ als Erstglied: ↗Verunstaltung
eWDG, 1977

Bedeutung

die ursprüngliche Gestalt von etw., jmdm. nachteilig verändern, etw., jmdn. hässlich machen, entstellen
Beispiele:
die Natur verunstalten
diese Kohlenhalde, Fabrikanlage, dieser Mastbetrieb verunstaltet die Landschaft
eine Narbe, Hautkrankheit verunstaltete sein Gesicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verunstalten Vb. ‘entstellen, häßlich, unansehnlich machen’ (gelegentlich 16. Jh., dann besonders 18. Jh.), präfigierte Ableitung von ungestalt Adj. ‘mißgebildet, verkrüppelt, unförmig’, mhd. ungestalt ‘verunstaltet, häßlich, schmutzig’, Gegenbildung zu mhd. gestalt ‘aussehend, beschaffen, eingerichtet’ (s. ↗Gestalt).

Thesaurus

Synonymgruppe
deformieren · ↗entstellen · ↗verschandeln · verunstalten  ●  ↗verhunzen  ugs. · ↗verunzieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich etwas) ruinieren (Kleidung, Frisur) · ↗(sich) verderben · ↗verhunzen · verunstalten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antlitz Denkmal Fassade Fleck Gesicht Graffito Hacker Hakenkreuz Hauswand Kunstwerk Körper Landschaft Landschaftsbild Ortsbild Plakat Schmiererei Sprayer Stadtbild Straßenbild Täter Umgebung Unbekannte beeinträchtigen teilweise verstümmeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verunstalten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kann man nur ein derart schönes Verb auf eine solch entsetzliche Weise verunstalten?
Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05
Und wenn er neue Lieder singt, verunstaltet er sie nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.2002
Als die Frau uns hereinruft, verunstaltet ein Lächeln ihr Gesicht.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 359
Wir haben ein kleines Preisschießen veranstaltet und gleichzeitig auch verunstaltet, denn es war kaum noch einer nüchtern.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 25.03.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Erstens verunstaltet er den Knöchel und macht ihn plump, und zwar dermaßen, daß man in diesem Falle auf die entsetzliche lange Hose zurückzugreifen gezwungen ist.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 27405
Zitationshilfe
„verunstalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verunstalten>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verunsicherung
verunsichern
Verunreinigungsproblem
Verunreinigungsgrad
Verunreinigung
Verunstaltung
veruntreuen
Veruntreuer
Veruntreuung
verunzieren