verunzieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-un-zie-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›verunzieren‹ als Erstglied: ↗Verunzierung
eWDG, 1977

Bedeutung

etw., jmdn. unschön machen, verunstalten
Beispiele:
einige verwahrloste Grundstücke verunzieren hier das ganze Gelände
eine Laufmasche verunzierte ihren Strumpf
dieser Hut verunziert dich
ein Ausschlag verunzierte seine Hände

Thesaurus

Synonymgruppe
deformieren · ↗entstellen · ↗verschandeln · ↗verunstalten  ●  ↗verhunzen  ugs. · verunzieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bilanz Fassade Graffito Landschaft Stadtbild Wand

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verunzieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Name verunziert riesig alle seine Häuser, Hubschrauber, den Jet.
Die Welt, 26.04.2004
Kurze, zärtlichrunde Hände sollten nicht mit einem oder gar mehreren kostbaren oder wertlosen Ringen verziert oder besser verunziert werden.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 37
Sehr schnell aber sind die vielen orthographischen Fehler, die zuerst die Arbeiten verunzierten, verschwunden.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6965
Seit langem schon ist es damit vorbei, und rote Zahlen verunzierten das Ertragsbild.
Die Zeit, 14.12.1979, Nr. 51
Der Vogel ist am oberen Ende einer Stange befestigt, ist struppig wie ein Gansgeier und verunziert den blauen Himmel über dem Mühlberg.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 218
Zitationshilfe
„verunzieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verunzieren>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veruntreuung
Veruntreuer
veruntreuen
Verunstaltung
verunstalten
Verunzierung
verursachen
Verursacher
Verursacherprinzip
Verursachung