vervollständigen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-voll-stän-di-gen
Grundform vollständig
Wortbildung  mit ›vervollständigen‹ als Erstglied: Vervollständigung
eWDG

Bedeutung

etw. ergänzen, vollständig, vollständiger machen
Beispiele:
eine Wohnungseinrichtung, Bibliothek, Sammlung vervollständigen
seine Kenntnisse vervollständigen
sich vervollständigenvollständig werden
Beispiel:
nach und nach vervollständigte sich das Mobiliar seiner Wohnung

Thesaurus

Synonymgruppe
abrunden · abschließen · ergänzen · komplementieren · komplettieren · vervollkommnen · vervollständigen · vollenden · zur Reife bringen  ●  arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (das) letzte bisschen, was noch gefehlt hat(te) · Höhepunkt · Meisterschaft · Nonplusultra · Vollendung · höchste Stufe  ●  (die) Kirsche auf der Torte  fig. · Feinschliff  fig. · höchste Vollendung  Hauptform · i-Tüpfelchen  fig. · Finish  fachspr. · Sahnehäubchen (obendrauf)  ugs., fig. · Tüpfelchen auf dem i  ugs. · letzter Schliff  ugs.
  • (noch) einen draufsetzen  ●  die Krönung sein  auch ironisch · krönen  fig. · toppen  ugs., Hauptform
  • (einen Erfolg) perfekt machen · für den krönenden Abschluss sorgen  ●  (dem Ganzen) die Krone aufsetzen  auch ironisch
  • (etwas) einer Sammlung einverleiben · (etwas) einer Sammlung hinzufügen · (etwas) in eine Sammlung aufnehmen

Typische Verbindungen zu ›vervollständigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vervollständigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›vervollständigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bild ließe sich mit vielen ähnlich schlimmen Details vervollständigen.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.2003
Zwei Fälle aber eignen sich in besonderer Weise, das erwähnte "Puzzle" zu vervollständigen.
Die Zeit, 25.06.2001, Nr. 26
Die Mittage, Stürme, Brände der fremden Umgebung waren es, die sie massierten, höhlten, vervollständigten, allem zum Trotz.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 199
Eine Klemmleuchte - durch ein Gelenk verstellbar - vervollständigt diese praktische Einrichtung.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 312
Er lehnte dies aber mit der Bemerkung ab, er habe noch zu viele andere Abteilungen seines Museums zu vervollständigen.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 2004
Zitationshilfe
„vervollständigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vervollst%C3%A4ndigen>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vervollkommnungsfähig
Vervollkommnung
vervollkommnen
Vervierfachung
vervierfachen
Vervollständigung
verw.
verwachen
verwachsen
Verwachsung