verwöhnt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungver-wöhnt
Grundformverwöhnen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

hohe Ansprüche stellend; anspruchsvoll, wählerisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verwöhnen · verwöhnt · Verwöhnung
verwöhnen Vb. ‘zu nachgiebig erziehen, jmdm. jeden Wunsch erfüllen’, mhd. verwenen ‘(in übler Weise) an etw. gewöhnen, verweichlichen, verzärteln’, präfigierte Bildung zu dem Ende des 17. Jhs. untergegangenen Verb wöhnen ‘gewöhnen’, ahd. wennen (um 1000), mhd. wen(n)en (s. ↗gewöhnen). Häufig verwöhnt Part.adj. ‘verweichlicht, verzogen, anspruchsvoll, wählerisch’, mhd. verwenet ‘verwöhnt, bevorzugt, köstlich’. Verwöhnung f. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Prinzesschen · ↗(jemandes) Prinzessin · ↗mimosenhaft · verhätschelt · verweichlicht · verwöhnt · verzogen · verzärtelt · ↗weich · ↗weichlich · ↗zimperlich  ●  ohne Biss  ugs. · verpimpelt  ugs., regional
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balg Bengel Biest Bürgerkind Bürgersohn Einzelkind Gaumen Gourmet Großstädter Gör Göre Hauptstädter Klientel Kundschaft Lieblingskind Millionär Millionärstochter Muttersöhnchen Müßiggänger Nesthäkchen Schnösel Sprößling Stadtkind Städter Weltreisende Westeuropäer Westler Zicke behütet launisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verwöhnt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber könnte diese Erfahrung nicht pädagogisch wertvoll sein für die verwöhnten Deutschen?
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2003
Alle verwöhnten Politiker sollten einmal im Jahr ohne fremde Hilfe mit unserem Einkommen auskommen müssen.
Bild, 17.06.1997
Sie sehen aus wie ein verwöhntes junges Mädchen aus reichem jüdischem Haus.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 137
Was sollte ich wohl mit einem so verwöhnten Kind anfangen?
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21514
Was für ein verwöhntes und verweintes Instrument ist dagegen eine Geige!
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 361
Zitationshilfe
„verwöhnt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verwöhnt>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verwohnen
Verwobenheit
verwitwet
verwitwen
Verwitterungslagerstätte
Verwöhntheit
Verwöhnung
verworfen
Verworfenheit
verworren