verwickelt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-wi-ckelt
Grundform verwickeln
Wortbildung  mit ›verwickelt‹ als Grundform: ↗Verwickeltheit
eWDG

Bedeutung

schwer zu übersehen, zu begreifen, schwierig, kompliziert
Beispiele:
eine verwickelte Angelegenheit, Frage
ein verwickeltes System
verwickelte gesellschaftliche Verhältnisse, Prozesse
dieser Fall ist sehr verwickelt

Thesaurus

Synonymgruppe
heikel · ↗komplex · ↗kompliziert · mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden · mit (großem) Aufwand verbunden · mit Mühe verbunden · ↗schwer · ↗schwer verständlich · ↗unübersichtlich · verklausuliert · ↗verschachtelt · ↗vertrackt · verwickelt · ↗verzwickt · ↗vielschichtig  ●  ↗schwierig  Hauptform · (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en)  ugs. · ↗delikat  geh. · ↗diffizil  geh., franz., lat. · figelinsch  ugs., norddeutsch · ↗intrikat  geh., lat. · ↗kniffelig  ugs. · ↗knifflig  ugs. · nicht (so) einfach  ugs. · ↗tricky  ugs., engl. · ↗verhatscht  ugs., österr. · vigelinsch (plattdt.)  ugs.
Assoziationen
  • auf verlorenem Posten (stehen) · ↗aussichtslos · ↗ausweglos · ↗chancenlos · ↗hoffnungslos · verbaut · ↗verfahren  ●  festgefahren  fig. · in einer Sackgasse  fig.
  • (das Leben ist) kein Kindergeburtstag  fig. · (das Leben ist) kein Ponyhof  fig. · (das ist hier) kein 'Wünsch dir was'  fig. · (wir sind hier) nicht bei 'Wünsch dir was'  fig. · kein Wunschkonzert  fig. · Das Leben ist hart.  ugs., auch ironisch, Gemeinplatz
  • (es gibt) viel zu beachten · (es gibt) viel zu bedenken · (sehr) kompliziert (zu handhaben, zu bewerkstelligen o.ä.)  ●  (eine) Wissenschaft für sich (sein)  ugs.
Synonymgruppe
chaotisch · ↗durcheinander · ↗konfus · ↗unübersichtlich · ↗wirr  ●  ↗verworren  Hauptform · verwickelt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
kompliziert · ↗mehrdeutig · ↗verdreht · verwickelt
Synonymgruppe
beteiligt (an) · mit verantwortlich (für)  ●  verwickelt (in)  negativ · (etwas) zu tun haben (mit)  ugs., negativ · mit drin hängen  ugs., salopp, abwertend · seine Finger im Spiel haben (bei)  ugs., fig.
Assoziationen
  • beteiligt (an / bei) · ↗engagiert (in / bei) · involviert (in / bei)  ●  (einen) Fuß in der Tür haben  fig. · (etwas) am Hut haben (mit)  ugs., fig. · im Boot (sein)  ugs. · mit im Boot sitzen (bei)  ugs., fig. · mit von der Partie sein  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›verwickelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verwickelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›verwickelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kolb rollt den ganzen verwickelten Komplex im zweiten Teil seiner Arbeit noch einmal auf.
Die Zeit, 02.03.1990, Nr. 10
In der Philosophie, dem »anderen Auge« der Theologie, war die Situation verwickelter.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16299
Der verwickelte Apparat des öffentlichen Lebens macht es immer schwerer, Kritik an eben diesem Leben zu üben.
Tucholsky, Kurt: Das Elend mit der Speisekarte. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 21043
Und doch ist über den verwickelten Mann noch nicht das letzte, treffendste Wort gesprochen.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 128
Der Ungar erzählte interessante und verwickelte Fälle aus seiner Praxis.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 170
Zitationshilfe
„verwickelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verwickelt>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verwickeln
verwichsen
verwichen
verwettern
verwetten
Verwickeltheit
Verwicklung
verwiegen
verwildern
Verwilderung