verzaubern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-zau-bern (computergeneriert)
Grundformzaubern
Wortbildung mit ›verzaubern‹ als Erstglied: ↗Verzauberung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
(in Märchen, Sagen) jmdn., etw. durch Zauber verwandeln
Beispiele:
die Hexe verzauberte den Prinzen (in einen Schwan)
ein verzauberter Königssohn
2.
auf jmdn. einen starken Zauber, Reiz ausüben, sodass er sich der Wirklichkeit entrückt vorkommt
Gegenwort zu entzaubern
Beispiel:
ihre Anmut, Schönheit, die Musik hat ihn verzaubert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zauber · zaubern · bezaubern · verzaubern · Zauberer · Zauberei · Zauberstab
Zauber m. ‘magische Handlung, magische Kraft, geheimnisvolle Ausstrahlung, unwiderstehlicher Reiz’, ahd. zoubar m. n. (8. Jh.), mhd. zouber n. m. ‘Zauberhandlung, -mittel, -spruch’, mnd. mnl. tōver, anord. (nur Plur.) taufr n., auch taufrar m., taufrir f. ‘Zaubermittel, Zauberei’ führen (mit grammatischem Wechsel) auf germ. *taubra-, *taufra- ‘Zauberei, Zaubermittel, -spruch’. Dazu vielleicht auch aengl. tēafor ‘Roteisenstein, Rötel’ als Färbemittel für Zauberzeichen (Runen). Herkunft unbekannt. zaubern Vb. ‘Zauberei treiben, Zauberkunststücke vorführen’, ahd. zoubarōn (10. Jh.), mhd. zoubern, mnd. mnl. tōveren, nl. toveren; bezaubern Vb. ‘einen Zauber, Reiz ausüben, entzücken, begeistern’, ahd. bizoubarōn (9. Jh.), mhd. bezoubern; verzaubern Vb. ‘durch Zauberei verwandeln, durch seinen Reiz gefangennehmen’, ahd. firzoubarōn (Hs. 12. Jh.), mhd. verzoubern. Zauberer m. ‘wer zaubern kann, Magier, Zauberkünstler’, ahd. zoubarāri (8. Jh.), mhd. zouberære. Zauberei f. ‘das Zaubern, Magie, Zauberkunststück’, mhd. zouberīe. Zauberstab m. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
bezaubern · ↗verhexen · ↗verwandeln (in) · ↗verwünschen · verzaubern
Assoziationen
Synonymgruppe
berücken · ↗betören · ↗bezaubern · ↗bezirzen · ↗hypnotisieren · in den/seinen Bann schlagen · in den/seinen Bann ziehen · ↗umgarnen · ↗verführen · verzaubern  ●  ↗einlullen  ugs. · ↗einwickeln  ugs. · um den (kleinen) Finger wickeln  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Herz im Sturm erobern · (jemandem) das Herz stehlen · (jemanden) durchdrehen lassen · (jemanden) in seinen Bann ziehen · (jemanden) verrückt machen · ↗bestricken · ↗bezaubern · ↗bezirzen · ↗verhexen · verliebt machen · verzaubern  ●  (jemandem) den Kopf verdrehen  fig. · (jemanden) um den Verstand bringen  ugs. · ↗betören  geh. · ↗entflammen  geh. · kirre machen  ugs. · kirremachen  ugs.
Assoziationen
  • anlockend · ↗ansprechend · ↗anziehend · ↗attraktiv · bestrickend · betörend · ↗bezaubernd · ↗gefällig · ↗herzig · hinreißend · ↗liebenswert · ↗reizend · ↗reizvoll · ↗verführerisch · verlockend · ↗zauberhaft · zum Anbeißen  ●  ↗anmächelig  ugs., schweiz.
  • (voll) entflammt (für jemanden) · Feuer und Flamme (für) · heillos verliebt · hingerissen · in Liebe entbrannt · ↗liebeskrank · ↗liebestoll · ↗liebestrunken · rettungslos verliebt · schrecklich verliebt · unsterblich verliebt · vernarrt (in) · ↗verrückt (nach)  ●  in Flammen stehen  fig. · in hellen Flammen stehen  fig. · ↗verliebt  Hauptform · von Amors Pfeil getroffen  fig. · Flugzeuge im Bauch (haben)  ugs., fig. · Frühlingsgefühle haben  ugs., fig. · Schmetterlinge im Bauch (haben)  ugs., fig. · auf Wolke sieben  ugs. · betört  geh. · bis über beide Ohren verliebt  ugs. · hin und weg  ugs. · im siebten Himmel  ugs. · schwer verliebt  ugs. · ↗verknallt  ugs. · verschossen  ugs. · weiche Knie (haben)  ugs.
  • berückend · bestrickend · betörend · ↗unwiderstehlich · ↗verführerisch · verlockend · verzaubernd
  • (jemanden) erobern · (jemanden) für sich einnehmen · (jemanden) für sich gewinnen  ●  (jemandes) Gunst gewinnen  geh.
Synonymgruppe
beschreien · ↗verhexen · verzaubern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akrobatik Artist Charme Fan Fee Feuerwerk Gesang Hexe Klang Kunststück Lachen Lächeln Magie Magier Musikhall Philharmonie Publikum Schwan Zauberer Zuhörer Zuschauer Zwerg berauschen entführen entzaubern entzücken verblüffen verführen verhexen verstören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verzaubern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte ihn mit ihren Augen so verzaubert, daß er nicht anders konnte, als ihr zu Füßen zu fallen.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 239
Sonst hätte er nicht wochenlang die Wände verzaubert, trotzdem sie nach der Schau übertüncht werden.
Die Welt, 02.10.2000
Die so verschieden klingende Musik der von ihnen gesteigerten Zahlen verzaubert sie.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1995
Er braucht Platz um sich, Platz, um zaubern zu können, auch um sich selbst zu verzaubern.
Wondratschek, Wolf: Mozarts Friseur, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 129
Und sie verzauberte mit ihren Wünschen die törichten Männer für den eigenen Gebrauch.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 231
Zitationshilfe
„verzaubern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzaubern>, abgerufen am 22.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzärteln
verzapfen
verzanken
Verzahnung
verzahnen
Verzauberung
verzäunen
Verzäunung
verzechen
verzehnfachen